Bauprojekte der Kirchgemeinde

Die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Zürich besitzt rund vierzig Kirchen, dreissig Kirchgemeindehäuser und fast dreissig freistehende Pfarrhäuser in der Stadt Zürich. Die Kirchgemeinde verfügt zudem über Wohn- und Gewerbehäuser mit rund 270 Wohnungen, die an Privatpersonen vermietet sind. Mehr als 60% unserer Häuser stehen unter Denkmalschutz.

Die Kirchgemeinde legt bei allen Bauprojekten grossen Wert auf den Erhalt des kulturellen Erbes und auf die nachhaltige, langfristige Entwicklung der Immobilien. Dies umfasst energetische und ökologische Themen wie auch grundsätzliche Überlegungen zur Gestaltung, Nutzung und Belegung der Räume.

Unsere Bauprojekte werden in engem Austausch mit den internen Zuständigen und externen Fachpersonen erarbeitet. Für die Umsetzung und Überwachung sind die Projektleitenden des Teams Bauprojektmanagement zuständig. Für die Planung und Ausführung von Umbau-, Renovations- und Neubauprojekten werden externe Architekturbüros, Rahmenarchitekten und Fachplanerteams beauftragt. Diese werden gemäss den Weisungen des öffentlichen Beschaffungsrechts ausgewählt und beauftragt.

INSTANDSETZUNG KIRCHGEMEINDEHAUS NEUMÜNSTER


Das ehemalige Kirchgemeindehaus Neumünster an der Zollikerstrasse 74 und das angebaute Pfarrhaus an der Zollikertrasse 76 wurden 1911 von den Architekten Otto und Werner Pfister gebaut. Das Gebäude war das erste Kirchgemeindehaus der Stadt Zürich und eines der ersten in der Schweiz. Das längere Zeit an externe Mieter abgegebene Haus weist heute in vielen Bereichen Unterhaltsbedarf auf und wird gesamthaft baulich und energetisch instandgesetzt.

In Zukunft soll das Gebäude wieder seiner ursprünglichen Nutzung als Kirchgemeindehaus Neumünster zugeführt werden und in unmittelbarer Nähe zur Kirche Neumünster zu einem offenen Ort werden, der Menschen einlädt, einzutreten, und eine starke Ausstrahlung ins Quartier und den nahegelegenen Seeburgpark haben wird. Vorgesehen ist sowohl die Integration von Arbeitsplätzen innerhalb des Kirchenkreises als auch die Nutzung für Gemeindeaktivitäten. Der multifunktionale Saal wird darüber hinaus für öffentliche Nutzungen zur Verfügung stehen.

Auch das ehemalige Pfarrhaus im gleichen Ensemble wird instandgesetzt, soll jedoch auch künftig dem Wohnen dienen. Unter Beibehaltung der baulichen Struktur soll es in einer Grosswohnung «gemeinschaftliches Wohnen» ermöglichen.

Die Anlage ist wegen ihrer städtebaulichen Konzeption, der Architektur und der Gartenanlage seit 2008 unter Denkmalschutz. Mit der Planung ist das Büro Studio de Pedrini AG beauftragt, welches bereits im Sommer 2017 das Planerwahlverfahren zum Projekt gewonnen hat.


Strassenansicht zur Erbauungszeit 1911 © Architekturbüro Gebrüder Pfister.jpg Kolorierte Ansicht Wettbewerb (1908) © Architekturbüro Gebrüder Pfister.jpg Konzept der Nutzungen © De Pedrini Architektur.jpg Visualisierung Arkadenhalle zur Zollikerstrasse © De Pedrini Architektur.jpg Visualisierung Garten mit neuen Treppenzugängen © De Pedrini Architektur.jpg Visualisierung Saal nach Instandsetzung © De Pedrini Architektur.jpg
 

Standort:

Kirchenkreis sieben acht, Zollikerstrasse 74 bis 76, 8008 Zürich
Projekt: Gesamtinstandsetzung Kirchgemeindehaus
Leistungen: Projektierung und Ausführung
Bauzeit: Frühling 2024 – Sommer 2025
Architektur: Studio de Pedrini und Fachplanerteam
Kosten:   ca. 9.5 Mio. CHF
Projektleitung: Caroline Gürber

Aktuell

Bauprojekte der Kirchgemeinde

Die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Zürich besitzt rund vierzig Kirchen, dreissig Kirchgemeindehäuser und fast dreissig freistehende Pfarrhäuser in der Stadt Zürich. Die Kirchgemeinde verfügt zudem über Wohn- und Gewerbehäuser mit rund 270 Wohnungen, die an Privatpersonen vermietet sind. Mehr als 60% unserer Häuser stehen unter Denkmalschutz.

Die Kirchgemeinde legt bei allen Bauprojekten grossen Wert auf den Erhalt des kulturellen Erbes und auf die nachhaltige, langfristige Entwicklung der Immobilien. Dies umfasst energetische und ökologische Themen wie auch grundsätzliche Überlegungen zur Gestaltung, Nutzung und Belegung der Räume.

Unsere Bauprojekte werden in engem Austausch mit den internen Zuständigen und externen Fachpersonen erarbeitet. Für die Umsetzung und Überwachung sind die Projektleitenden des Teams Bauprojektmanagement zuständig. Für die Planung und Ausführung von Umbau-, Renovations- und Neubauprojekten werden externe Architekturbüros, Rahmenarchitekten und Fachplanerteams beauftragt. Diese werden gemäss den Weisungen des öffentlichen Beschaffungsrechts ausgewählt und beauftragt.

NEUBAU GLAUBTEN-AREAL


Neben dem Kirchenzentrum Glaubten entsteht ein Neubau für den Hauptmieter Sozialwerk Pfarrer Sieber.17811

NEUNUTZUNG KIRCHGEMEINDEHAUS WIPKINGEN


Das neue «Haus der Diakonie» erscheint nach der Gesamtinstandsetzung als zukunftsweisendes Angebot mit gesamtstädtischer Ausrichtung

18791

UMBAU KIRCHGEMEINDEHAUS ENGE


Das Kirchgemeindehaus Enge soll nach dem Umbau Menschen unterschiedlichen Alters und verschiedener Herkunft ansprechen.16921

NEUBAU SENNHAUSERWEG


Gegenüber der Kreuzkirche in Zürich-Hottingen entsteht ein Mehrfamilienhaus für Singles, Paare und Familien.17431

UMBAU KIRCH­GEMEINDE­HAUS UNTER­STRASS


Durch den Umbau des Kirchgemeindehauses Unterstrasse entstand eine grosszügige Stadtwohnung anstelle von Büros.

17301

TECHNISCHE ERNEUERUNG KIRCHE HÖNGG


Die technischen Erneuerungen ermöglichen ein besseres Sehen und Hören in der alten Kirche Höngg.

17691

INSTANDSETZUNG KIRCHGEMEINDEHAUS WOLLISHOFEN


Der grosse Saal im Kirchgemeindehaus Wollishofen erhielt eine Auffrischung und zeitgemässe Technik.

16921

SANIERUNG KIRCHGEMEINDEHAUS PAULUS


Eine neue Beleuchtung und weitere Auffrischungs­massnahmen lassen jetzt endlich das ganze Kirchgemeindehaus in neuem Glanz erstrahlen.

17301

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.