Die Kommission Institutionen & Projekte (KI&P)

 

Die KI&P ist zuständig für Institutionen, Projekte und Delegationen, welche keinem Kirchenkreis zugeordnet sind.

 

Institutionen oder Projekte sind Teil der Kirchgemeinde Zürich und werden von ihr weitgehend finanziert. Die KI&P führt sie mittels Leistungsvereinbarung (LV) oder Projektauftrag (PA) und ist verantwortlich für die Linienführung ihrer Betriebsleitungen.

 

Delegationen sind Organisationen mit einer gemischten Trägerschaft und der Kirchgemeinde Zürich als eine der Trägerinnen. Sie werden von der Kirchgemeinde Zürich vertraglich mit einem Beitrag teilfinanziert. Die Kirchgemeinde Zürich hat eine Mitverantwortung und einen Einsitz in der Trägerschaft, welchen sie an die KI&P delegiert.

 

Die der Kommission unterstellten Institutionen, Delegationen und Projekte sind aktuell:

- Institution Streetchurch

- Institution Zentrum für Migrationskirchen

- Projekt Wegbegleitung

- Delegation Bahnhofkirche

- Delegation Seelsorge für Polizei und Rettungskräfte

 

Als Hauptauftrag der Kirchenpflege stellt die KI&P die operative Umsetzung der LV und PA sicher. Dazu gehören insbesondere:

- Die Vorbereitung und Verhandlung der LV und PA und deren Budgets.

- Die direkte Linienführung der Betriebsleitungen und die delegierte Aufsicht gemäss dem Zuordnungsmodell über Pfarrpersonen, welche in diesen Organisationen pfarramtlich tätig sind.

- Das umfassende Controlling der LV und PA sowie die Berichterstattung an die Kirchenpflege.

 

Die KI&P ist in die Strukturen der Kirchgemeinde Zürich eingebettet. Daraus ergeben sich insbesondere folgende Aufgaben:

- Sicherstellung des Informationsaustausches mit der Kirchenpflege

- Beratung der Kirchenpflege und der Kirchenkreiskommissionen

- Bereitschaft zur Mitwirkung bei Projekten der Kirchgemeinde Zürich

 

Die Mitglieder der Kommission sind

Hannes Aeppli, Präsident

Marlies Müller

Deborah Favre

Brigitte Hess

Jonas Guyer

Dinah Hess, Delegierte des KI&P-Konventes

Markus Giger, Delegierter des KI&P-Konventes