Reformierte Kirche Zürich: Wir sind für Sie da!

Aktuelle Informationen zur Pandemie Covid-19 - Stand: 2. September 2020

zu unseren Gottesdiensten

zu unserem Blog Impulse aus der Zürcher Kirche

Hier kommen Sie direkt zu den Kirchenkreisen und den entsprechenden Ansprechpersonen: 

Kirchenkreis eins   Kirchenkreis zwei   Kirchenkreis drei   Kirchenkreis vier fünf   Kirchenkreis sechs   Kirchenkreis sieben acht   Kirchenkreis neun   Kirchenkreis zehn   Kirchenkreis elf   Kirchenkreis zwölf

Wenn Sie nicht wissen, zu welchem Kirchenkreis Sie gehören, rufen Sie die Nummer 043 322 15 30 an oder schreiben ein Mail an unsere Geschäftsstelle.

AKTION: BEIM NAMEN NENNEN


Für uns sind die Grenzen wieder weitgehend offen, aber für andere bleiben sie ein kaum unüberwindbares Hindernis. Ihnen widmet sich der Flüchtlingssonntag. Auch die reformierte Kirchgemeinde Zürich beteiligt sich mit mehreren Veranstaltungen. Eine Übersicht.

Die Lockerungen der Corona-Massnahmen traten gerade noch rechtzeitig in Kraft, um die unzähligen Aktionen rund um den diesjährigen Flüchtlingssonntag der Schweizer Kirchen zu ermöglichen. Am Samstag, dem 20. Juni, und am Sonntag, dem 21. Juni, werden in der ganzen Schweiz Veranstaltungen zu dem Thema durchgeführt werden, das mit der Wiederöffnung der Grenzen wieder sichtbarer wird: der europäischen Flüchtlingskrise.

Hunderttausende stecken in Europas Lagern fest: in Griechenland, der Türkei oder Libyen. Unzählige Flüchtende, die jedes Jahr nach Westeuropa zu gelangen versuchen, finden keinen Schutz bei uns – sondern den Tod im Meer. «Als Christinnen und Christen sind wir dazu verpflichtet, uns gegen diese unmenschliche Politik der Festung Europas zu wehren», sagt Verena Mühlethaler, Pfarrerin an der Citykirche Offener St. Jakob. Fast 40'000 Menschen sind seit 1993 beim Versuch, nach Europa zu gelangen, gestorben.

Sterben auf dem Mittelmeer stoppen!

Wie gravierend die Folgen der europäischen Grenzpolitik tatsächlich sind – und wie ihr entgegengetreten werden kann, das ist Thema einer Podiumsdiskussion am heutigee Mittwoch, dem 17. Juni. Pfarrerin Verena Mühlethaler wird mit Vertreterinnen und Vertretern von Politik und Zivilgesellschaft die aktuelle Situation auf den Fluchtrouten und politische Handlungsmöglichkeiten diskutieren. Mit dabei ist unter anderen die SP-Nationalrätin Mattea Meyer. Das Gespräch wird live auf  Youtube übertragen; den Zuschauerinnen und Zuschauern ist es möglich, online ihre Fragen zu stellen und sich so an der Diskussion zu beteiligen.

Flüchtingstage_585

Beim Namen nennen

Auch bei der Aktion am Samstag ist Beteiligung erwünscht. «Beim Namen nennen» wird in der ganzen Schweiz stattfinden; in Zürich, in der Wasserkirche. Von 10 Uhr bis 18 Uhr werden Freiwillige die Namen von verstorbenen Flüchtenden sowie einige wenige Sätze zu den Umständen ihres Todes vorlesen – und auf kleine Zettel schreiben. Diese Zettel werden dann rund um die Wasserkirche ausgestellt. Parallel dazu findet im Innern der Kirche ein «Briefe-Schreiben» statt: Möglichst viele Menschen sollen in an den Bundesrat adressierten Briefen ihren Unmut kundtun. «Wir wollen deutlich gegen die europäische Abwehrpolitik protestieren», sagt Verena Mühlethaler.

Den Abschluss der Aktivitäten der reformierten Kirchgemeinde Zürich rund um die Flüchtlingstage bildet ein ökumenischer Gottesdienst am Sonntag. Verantwortet wird er von Grossmünster-Pfarrer Christoph Sigrist, dem katholischen Theologen und Jesuiten Christoph Albrecht und wiederum Verena Mühlthaler. Hier bietet sich auch die Möglichkeit, die Protestbriefe abzugeben, sodass sie dann alle gemeinsam der Regierung übergeben werden können. Und sichtbar wird, wie viele Menschen mit der Politik der Abgrenzung tatsächlich nicht einverstanden sind.

Aktuell

Reformierte Kirche Zürich: Wir sind für Sie da!

Aktuelle Informationen zur Pandemie Covid-19 - Stand: 2. September 2020

zu unseren Gottesdiensten

zu unserem Blog Impulse aus der Zürcher Kirche

Hier kommen Sie direkt zu den Kirchenkreisen und den entsprechenden Ansprechpersonen: 

Kirchenkreis eins   Kirchenkreis zwei   Kirchenkreis drei   Kirchenkreis vier fünf   Kirchenkreis sechs   Kirchenkreis sieben acht   Kirchenkreis neun   Kirchenkreis zehn   Kirchenkreis elf   Kirchenkreis zwölf

Wenn Sie nicht wissen, zu welchem Kirchenkreis Sie gehören, rufen Sie die Nummer 043 322 15 30 an oder schreiben ein Mail an unsere Geschäftsstelle.

LEITSÄTZE FÜR LEGISLATUR BIS 2022


Die im April neu konstituierte Kirchenpflege der reformierten Kirchgemeinde Zürich hat für den Rest der Legislatur 2018 – 2022 Leitsätze und Ziele festgelegt.28.09.2020

IMPULS: ONLINE-GOTTESDIENST KIRCHE OERLIKON


Pfarrer Ralph Müller predigt über den «Irrsinn» in unserer Welt und was wir aus der Bibel für uns und unser Leben daraus lernen können.27.09.2020

MANFRED HOHL ÜBERNIMMT GESCHÄFTSFÜHRUNG


Ab Anfang Oktober trägt der 47-jährige Jurist Manfred Hohl die operative Verantwortung für die grösste Kirchgemeinde der Schweiz.23.09.2020

FLÜCHTLINGSTRAGÖDIE ERFORDERT DRINGENDES HANDELN


Kirchgemeinde Zürich unterstützt Appelle zur Evakuierung von griechischen Flüchtlingslagern.

TAG DER ÄLTEREN MENSCHEN – GEMEINSAM GRENZEN ÜBERWINDEN


Am «Internationalen Tag der älteren Menschen» laden die Kirchenkreise zu verschiedenen Anlässen ein.21.09.2020

AKTUELLE AUSGABE REFORMIERT.LOKAL


Hier finden Sie die aktuellen Ausgaben von reformiert.lokal. Viel Spass beim Lesen der zehn Kirchenkreis-Ausgaben.21.09.2020

EINEM KULTURGUT WIRD NEUES LEBEN EINGEHAUCHT


Die Klimabewegung zieht als Zwischennutzerin in die reformierte Kirche Wipkingen ein.

176920.08.2020

VORBEREITUNG AUF DIE KONFIRMATION


Glauben kennt kein Alter – oder sollte es zumindest nicht. Aus diesem Grund ist es der reformierten Kirchgemeinde Zürich wichtig, Glauben altersgerecht zu vermitteln.

17.08.2020