Urban und vielfältig: Kirchenkreis vier fünf


Energy - oder das verlorene Paradies

Regelmässig wird eine Künstlerin oder ein Künstler eingeladen, die Johannes-Kirchenwand zu "bespielen". Den Anfang machen das Brüderpaar huber.huber. Am Mittwoch, 21. Oktober findet die Vernissage statt.

Die Wand hinter dem Taufstein in der Johanneskirche ist gross und leer!

Soll sie leer bleiben? Oder soll einE KünstlerIn den Auftrag erhalten, ein Werk für diesen Ort zu schaffen, das bleibt? Die „Gruppe Kunst“ in der Johanneskirche hat einen anderen Weg gewählt. Immer wieder - genauer: ein bis zweimal im Jahre - wird eine Künstlerin oder ein Künstler eingeladen, diese Kirchen-Wand „zu bespielen“.

Den Anfang machen huber.huber, ein Brüderpaar, das seit 2005 künstlerisch zusammen arbeitet. Themen, die in ihrem Schaffen immer wieder kehren, sind Angst und Hoffnung, Glaube und Aberglaube, Gewalt und Frieden, Natur und Zivilisation. Ihre Arbeiten waren in Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen und erhielten diverse Auszeichnungen.

Oft ist für sie gerade der Gegenpol zu dem, was auf den ersten Blick zu sehen ist, von Interesse. Auch diesmal. Ein grosses Bild, das die ganze Wand ausfüllt: Eine paradiesische Szenerie. Oder doch nicht? Und was steht auf dem Sockel davor?

jk Vernissage

Schatten im Paradies?    Bild: huber.huber


JOHANNESKIRCHE

Vernissage: Mittwoch, 21. Oktober, ab 18.00 Uhr
Begrüssende Worte: Ulrike Müller, Pfarrerin
Einleitende Worte: Rebecka Domig, Kunsthalle Zürich
Musik durchs Musikteam Johanneskirche
Apéro von Malaika

Finissage am 9. Juni 2021 um 18 Uhr

Aktuell

Urban und vielfältig: Kirchenkreis vier fünf



Die nächsten Gottesdienste & Vespern

1717

DÍA DE MUERTOS


Seit Tausenden von Jahren wird in Mexiko der Dia de Muertos, der Tag der Toten, gefeiert. Dieses Jahr auch in der Citykirche Offener St. Jakob, vom 26. Oktober bis 2. November.1717

IMPRESSIONEN AUS BANGLADESCH


Seit fünf Jahren unterstützt die Johanneskirche ein HEKS-Projekt in Bangladesch. Am Samstag, 24. Oktober, zeigen wir Impressionen von unseren eindrücklichen Reise ins Land.1717

PORTRAITREIHE: BEAT SCHÄFER


Beat Schäfer, Leiter des Bereichs Kirchen­musik an der Zürcher Hoch­schule der Künste, tritt in den Ruhe­stand. Dies bedeutet jedoch nicht das Ende seiner kirchen­musikalischen Tätigkeit.1717


Wöchentliche Dienstags­vesper in der Johannes­kirche

Dienstag, 27. Okt., 18.30 Uhr
«Der Geist macht lebendig»

Chorvesper mit Musik von Mendelssohn und Hofmeyr
Kantorei ZHdK; Leitung: Ernst Buscagne
Pfrn. Ulrike Müller, Liturgie

1717

MASKENPFLICHT


Wir bitten Sie, bei allen Veranstaltungen in den Räumlich­keiten des Kirchen­kreises vier fünf die Masken­pflicht einzuhalten.

1717

STELLENINSERAT


Zur Ergänzung des bestehenden Teams an der Johanneskirche suchen wir eine

Pfarrperson
für ein Pensum von 80% - 100%

Teambewerbungen sind möglich

1717