Die Wasserkirche

KRYPTA


Die Wasserkirche ist der Ort, wo im Mittelalter die Hinrichtungsstätte der Stadtheiligen Felix und Regula verehrt wurde. 1940/41 fanden hier archäologische Ausgrabungen statt, die seither besichtigt werden können. Sie geben neben einem Blick auf den Märtyrerstein einen Eindruck von der reichen Geschichte dieses einzigartigen Ortes. 
 
Seit über 60 Jahren ist die Grabungsstätte nun schon der Öffentlichkeit zugänglich. Die viel besuchte archäologische Krypta birgt durchaus noch Geheimnisse. Eine kleine Grabung führte 2004 zur Entdeckung eines rund 1000-jährigen Grabes.
 
An der mehrsprachigen Hörstation in der Krypta können die Leidensgeschichte von Felix und Regula und weitere Gründungslegenden der Stadt Zürich gehört werden.

© Lorena La Spada © Lorena La Spada © Lorena La Spada © Lorena La Spada © Lorena La Spada © Lorena La Spada © Lorena La Spada © Lorena La Spada © Lorena La Spada
 

Öffnungszeiten Krypta

Di - So   |    14.00 – 17.00 Uhr

Eintritt frei

Mehr Infos zu Ihrem Besuch

Archäologie Zürich

Mehr Infos zu den Ausgrabungen und der Krypta.

 

Aktuell

Die Wasserkirche

GIACOMETTI FENSTER


Die drei Chorfenster stammen von Augusto Giacometti aus dem Jahr 1942 und zeigen das Leben Jesu Christi, umrahmt von Fenstern mit typischen Lebensstationen eines Mannes im Zeitgeist des 2. Weltkrieges.1679114.09.2021


Orgel

22.09.2021

ZWINGLI DENKMAL


Das «Zwingli-Denkmal» von Heinrich Natter hinter der Wasserkirche wurde im Jahr 1885 erbaut.1679114.09.2021