Aktuelles aus dem Kirchenkreis elf

LEITARTIKEL REFORMIERT.LOKAL DEZEMBER 2021


«Als die Weisen den Stern sahen, überkam sie sehr grosse Freude.» 

(Matthäus, 2, 10)

29267211128_bd251b6ccb_o

"Diese Art von Stern trägt den Namen «Herrn­huter Stern»
Er besteht meist aus 26 Zacken mit teils viereckigen und teils dreieckigen Grundflächen."

Schön wäre es, wenn uns in unserem Leben immer ein Stern deutlich und hell den Weg weisen würde. Aus diesem Bild leuchtet eine Lampe im Innern des fabrizierten Sterns und vertreibt das Dunkel der Nacht. Ohne dieses Licht wäre das Bild ganz schwarz. Licht ermöglicht uns Orientierung. Unser Leben und das Weihnachtsfest selber leuchten vielfach nicht nur klar und deutlich.

Manchmal fällt es uns schwer, die Farben zu sehen und zu klären, was dem Leben wirklich guttut und was weniger. Dieses Weihnachtsbild gefällt mir durch seinen deutlichen Bezug zur Weihnachtsgeschichte. Mit den Weisen zusammen lassen auch wir uns gerne von dieser grossen Freude erfüllen.

Artikel_Urs

Ein zweites Weihnachtsbild.
Anders wiederum dieses Weihnachtsbild. Ist es überhaupt ein Weihnachtsbild? Es ist ja so profan und hat weder mit einem Stern noch mit der Heiligen Familie zu tun. Es zeigt zwar deutlich die Schwärze der Nacht noch im Raum. Erst durch das Fenster blinzelt leise der Morgen herein. Die Felsgipfel reflektieren das warme Licht der Morgensonne und das zarte Grau weicht dem Blau des Morgenhimmels.

Das Licht bricht die Dunkelheit auf. Wir haben die Wahl. Worauf schauen wir? Auf das Dunkel der Nacht im Zimmer oder die Begrenzung des Fensterrahmens und des Gitters der Fenstersprossen? Oder sehen wir durch das Fenster hinaus? Sehen das helle Grün der Matten, das sattere Grün der Tannen, das feine Weiss des ewigen Eises, das milchige Weiss und Hellblau des Morgenhimmels und das Gelb der in den Felsen gespiegelten Morgensonne? Sehen wir auf das Licht, das uns Gott jeden Morgen neu schenkt, auch im dunklen Winter?

Weihnachten ist für uns wohl beides. Eine klare Botschaft der Liebe Gottes, die in Jesus in unsere dunkle Welt hereinbricht und auch das Akzeptieren der begrenzten Aufnahmefähigkeit von uns Menschen und der Welt für diese göttliche Botschaft der Geburt des Gottessohnes.

Letztlich hatten nicht nur Herodes und die Weisen die Wahl. Auch wir können wählen. Was wollen wir sehen? Wie viele Nuancen und Mehrdeutigkeiten ertragen wir mit unserem Denken? Wie bewerten wir, was wir sehen? Gerade an unserem Weihnachtsfest und überhaupt im Leben, gelten die Worte von Charles Reade: «Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.» Mögen auch wir den göttlichen Stern sehen in aller Mehrdeutigkeit. So wird uns grosse Freude erfüllen.

Urs Niklaus, Pfarrer


Christnachtfeier Kirche Glaubten
Freitag, 24. Dezember, 22 Uhr
Mit Pfrn. Rahel Walker Fröhlich

Weihnachtsgottesdienst Kirche Glaubten
Samstag, 25. Dezember, 10 Uhr
Mit Pfr. Urs Niklaus und Classicanto
(Zertifikatspflicht)

Christnachtfeier Markuskirche
Freitag, 24. Dezember, 22 Uhr
Pfr. Markus Dietz und Ad-Hoc-Chor
(Zertifikatspflicht)

Weihnachtsgottesdienst Markuskirche
Samstag, 25. Dezember, 10 Uhr
Mit Pfr. Patrick Werder und Hyun-Jeong Kim, Oboe

 





 



Aktuell

Aktuelles aus dem Kirchenkreis elf

WEIHNACHTSSPIEL IM KK ELF


Weihnachtsspiel «d’Ängel und die wundervoll Nacht» 
NEU:
am Sonntag, 19. Dezember, 17 Uhr, Kirche Glaubten 1781

GOTTESDIENST MIT BROTHUUSE - VIDEO


Hier können Sie die Aufnahme des Adventsgottesdienst mit Brothuuse anschauen.1781

ADVENTSKALENDER: WORT ZUM TAG


...täglich kurze gesprochene Beiträge von über 30 Autor:innen aus der ganzen Schweiz zu Glauben, Spiritualität und Kontemplation. 

1781

WEIHNACHTSABEND IN SEEBACH


«Leise rieselt der Schnee»
mit dem Dreiland-Nostalgie-Ensemble
Freitag, 10. Dezember ab 16 Uhr, im Markussaal, Seebach
(Zertifikatspflicht)

17811

ADVENTSFENSTER IN SEEBACH


1. - 24. Dezember

In Seebach leuchten dieses Jahr wieder die Fenster. Jeden Abend bis Weihnachten öffnet ein Adventsfenster im Quartier.


1781101.12.2021

KOLUMNE


Mein liebster
Abendspaziergang 
Eselin Ella
1781126.11.2021

E-PAPER REFORMIERT.LOKAL DEZEMBER 2021


Gute Unterhaltung beim Lesen der Ausgabe Nr. 12 (Dezember)!

Flipbook
Flipbook reformiert.lokal 12-21-11 (E-Paper)

178126.11.2021

ADVENTSGEDICHT


Advent

von Eveline Schlatter

1781122.11.2021

KOLIBRI - KINDERGOTTESDIENST AB 4 JAHREN


Chunsch au is Kolibri ?
Samstag, 18. Dezember
9.30 bis 11.00 Uhr in der Kirche und im Zentrum Glaubten1781