Altstadtkirchen Zürich

ADVENTSKRANZ DES FRIEDENS – VERKAUF & VERSTEIGERUNG


Verkauf und Versteigerung von 55 Bildern der Hoffnung, Toleranz, Solidarität und Vielfalt

Vom 2. bis 23. Dezember 2023 hat der bekannte Lichtkünstler Gerry Hofstetter, der unter anderem auch schon während der Corona-Pandemie das Matterhorn erstrahlen liess, die Zürcher Altstadtkirchen Grossmünster, Fraumünster und St. Peter in einen «Adventskranz des Friedens 2023» verwandelt. Mit der vielbeachteten Aktion hat der Kirchenkreis eins der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Stadt Zürich der Dunkelheit der Kriege in der Ukraine und im Nahen Osten eindrücklich das Licht der Hoffnung, Toleranz, Solidarität und Vielfalt entgegengesetzt.

Um die Wirkung der durch Donatoren finanzierten Kunstaktion ins neue Jahr zu verlängern, hat der renommierte Fotograf Frank Schwarzbach den «Adventskranz des Friedens 2023» in eindrücklichen Bildern festgehalten. Der Verkauf von 50 seiner Aufnahmen im Format A3 – jede ein Unikat und für CHF 250 erhältlich – wird die Friedensinitiative um eine wohltätige Dimension zu Gunsten des Zürcher Spendenparlaments erweitern. Gleichzeitig findet die Versteigerung von 5 speziell ausgewählten Bildern – auch sie Unikate – im Format 60 cm x 90 cm statt. Sämtliche Aufnahmen werden auf Wunsch vom Lichtkünstler Gerry Hofstetter signiert.

Die Verkaufsveranstaltung/Versteigerung wird in Anwesenheit von Gerry Hofstetter und Grossmünster-Pfarrer Christoph Sigrist am 18. Januar 2024 um 18 Uhr in der Wasserkirche (Limmatquai 31, 8001 Zürich) durchgeführt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie durch Ihren Kauf das Zürcher Spendenparlament unterstützen und gleichzeitig das hellste Licht von allen erstrahlen lassen würden: das des Friedens.


Herzlichen Dank der Heilsarmee für die wertvollen Dienste © Christian Merz Zuschauende erfreuen sich trotz Regen an den Lichtbotschaften © Christian Merz Ein Blick zwischen den Türmen © Christian Merz «Solidarität ist für mich etwas Essentielles; sie ist von und für die Gemeinschaft und die Gesellschaft!» sagte Stadtpräsidentin Corine Mauch. © Christian Merz Friedensbotschaften aus Licht © Christian Merz © Christian Merz «Adventskranz des Friedens 2023» © Christian Merz Das Fraumünster setzt ein Zeichen der Solidarität © Christian Merz Das Fraumünster im Licht der Solidarität © Christian Merz Solidarisch zu handeln ist ein Grundpfeiler einer funktionierenden Gesellschaft © Christian Merz Frieden für die Welt © Christian Merz Das sichtbare Zeichen der Toleranz erinnert an die essenzielle Grundlage für jedes helfende Handeln – ob in religiösen, zivilgesellschaftlichen oder staatlichen Organisationen. © Christian Merz Gerry Hofstetters Lichtquelle auf der gegenüberliegenden Limmatseite © Christian Merz Zum zweiten Advent erstrahlen die Grossmünster Türme im Zeichen der Toleranz © Christian Merz Ein Lichtspektakel für Passanten der Altstadt © Christian Merz Friedensbotschaft aus Licht © Christian Merz Die Heilsarmee Zürich Zentral zu Gast am zweiten Advent. Bei der Wasserkirche erfreuten sie die Anwesenden mit weihnachtlicher Live-Musik © Christian Merz «We are all in this life together»; eine klare Botschaft der Altstadtkirchen-Friedensinitiative © Christian Merz «Adventskranz des Friedens 2023» © Christian Merz Das Grossmünster entsendet die Friedenstauben in die Welt © Christian Merz Trotz des Regen: Die «Sternenpracht» ist unübersehbar © Christian Merz Ein Selfie mit den «AdventsTürmen» des Grossmünsters. © Christian Merz Zum zweiten Advents leuchten die Grossmünster Türme als gigantische Adventskerzen © Christian Merz Während ein zarter Schneeschleier Zürichs Altstadt bedeckt, erstrahlt der Kirchturm der St.Peter-Kirche im Glanz der Hoffnung. © Christian Merz Lichtkünstler Gerry Hofstetter illuminierte den ersten «AdventsTurm» des Friedens. © Christian Merz Die Friedensinitiative «Adventskranz des Friedens» lässt jeden Samstag von 17– 20 Uhr einen weiteren Kirchturm erstrahlen. © Christian Merz Jeder «AdventsTurm» birgt eine Friedensbotschaft: Hoffnung, Toleranz, Solidarität und Vielfalt. © Christian Merz «Die Sehnsucht nach Frieden ist unter den Menschen derzeit mit den Händen greifbar», so Christoph Sigrist, Pfarrer am Grossmünster und Mitinitiant. © Christian Merz Die Friedensbotschaft aus Licht macht diese Sehnsucht sichtbar. © Christian Merz Hoffnungslicht © Christian Merz Friedensbotschaft aus Licht © Christian Merz Schneeflocken für Zürich © Christian Merz Ideengeber und Mitinitiant der Friedensinitiative © Christian Merz Lichtkünstler Gerry Hofstetter mit Stadtpräsidentin Corine Mauch und Grossmünster-Pfarrer Christoph Sigirist © Beat Hürlimann Durch verschiedene Lichtbotschaften erinnerte die Friedensinitiative der Altstadtkirchen Zürich an die Grundlage für eine funktionierende Gesellschaft. © Christian Merz Stadtpräsidentin Corine Mauch erinnert an die Wichtigkeit der Empathie © Christian Merz Christoph Sigrist, Mitinitiant der Friedensinitiative © Christian Merz

Verkauf & Versteigerung

18. Januar 2024

18 Uhr Türöffnung
18.30 Uhr Beginn Verkauf / Versteigerung

Wasserkirche

Adventskranz des Friedens 2023
 

Der bekannte Zürcher Lichtkünstler Gerry Hofstetter hat im Dezember die Kirchtürme von Grossmünster, Fraumünster und St. Peter als «Adventskranz des Friedens 2023» erstrahlen lassen.

Ob über dem Rennweg, dem Löwenplatz oder der Bahnhofstrasse: In der Adventszeit glitzern am Abend in Zürich nicht nur die Sterne, sondern auch unzählige Weihnachts­beleuchtungen.

Dieses Jahr hat es einen zusätzlichen Hingucker gegeben. Denn der bekannte Zürcher Lichtkünstler Gerry Hofstetter, der unter anderem auch schon während der Corona-Pandemie das Matterhorn erstrah­len liess, hat vom 2. bis 23. Dezember jeden Samstag zwischen 17 Uhr und 20 Uhr einen weiteren der vier Kirchtürme von ↗Grossmünster↗Fraumünster und ↗St. Peter in eine riesige brennende rote Kerze verwandelt.

So entstand entlang der Limmat schrittweise ein «Adventskranz des Friedens 2023», mit dem der Kirchenkreis eins der evang.-ref. Kirchgemeinde Stadt Zürich an die weihnachtliche Botschaft des Miteinanders und Füreinanders erinnern will, die angesichts der Konflikte in der Ukraine und im Nahen Osten an Relevanz leider noch gewonnen hat. Diese Friedensbotschaft aufgreifend, inszenierte Gerry Hofstetter die vier Kirchtürme nicht nur als brennende Kerzen, sondern arbeitete mit weiteren thematisch passenden Projektionen. Gleichzeitig lud die Kirche St. Peter jeweils am Samstag von 17 Uhr bis 20 Uhr ein, das Friedensthema im Gespräch mit  ↗Seelsorgenden aller Konfessionen oder auch einfach durch das persönliche Innehalten in einem besinnlichen Ambiente zu vertiefen.

 

SoMe/231117-REF-Altstadtkirchen-Adventskranz_des_Friedens-SoMe-1 

 SoMe/231117-REF-Altstadtkirchen-Adventskranz_des_Friedens-SoMe-2

 

 

Samstag, 2. Dezember 2023, 17–20 Uhr

Die Kirche St. Peter setzt ein Zeichen der Hoffnung.


Samstag, 9 Dezember 2023, 17–20 Uhr

Das Grossmünster setzt ein Zeichen der Toleranz.

Samstag, 16. Dezember 2023, 17–20 Uhr

Das Fraumünster setzt ein Zeichen der Solidarität.


Samstag, 23. Dezember 2023, 17–20 Uhr

Das Grossmünster, das Fraumünster und der St. Peter setzen ein Zeichen der Vielfalt.

 

Während die Kirchtürme beleuchtet werden, können Sie in der Kirche St. Peter das Friedensthema im Gespräch mit Seelsorgenden oder durch das persönliche Innehalten vertiefen. 


Weihnachten und Neujahr in den Altstadtkirchen

Feiern Sie mit uns Weihnachten und das neue Jahr. ↗ Hier finden Sie einen Überblick über alle Weihnachts- und Neujahrsgottesdienste in den Altstadtkirchen.

 

Mehr Informationen zum Anlass

Aktuell

Altstadtkirchen Zürich


Ade
Christoph
Sigrist! 

Am 3. März 2024 wird unser Grossmünster-Pfarrer
Christoph Sigrist verabschiedet.
 


 

1679105.02.2024

STILLES ZÜRICH


Stille Mitten in Zürich

29. Februar – 3. März
Wasserkirche & Festivalzentrum Karl der Grosse

1679123.01.2024

OSTERN IN DEN ALTSTADTKIRCHEN


Sinne schärfen – Wenn mehr Stille hellhörig macht. Passionszeit und Ostern in den Altstadtkirchen.1679120.02.2024

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.