VERDIS MESSA DA REQUIEM MIT INTERNATIONAL GEFEIERTEN SOLISTEN IM FRAUMÜNSTER


Der Förderverein Musik im Fraumünster wird am Wochenende des Ewigkeitssonntags Giuseppe Verdis «Messa da Requiem» im Fraumünster aufführen. Die international gefeierten Solisten Gabriela Scherer, Anke Vondung, Andrew Owens und Michael Volle bilden das Solistenquartett. Die 40 professionellen Sängerinnen und Sänger der Fraumünster-Vocalsolisten werden durch zwei Vokalensembles erweitert - le buisson prospérant bildet das grosse Orchester. Die beiden Aufführungen stehen unter der Leitung von Fraumünster-Kantor Jörg Ulrich Busch.

 

Verdis „Messa da Requiem“, 1874 mit grossem Erfolg in Mailand uraufgeführt, zählt zu den beliebtesten und schwierigsten Werken der Gattung „Totenmesse“. Die Messe, auch als «Oper im liturgischen Gewand» bezeichnet, ist das Werk eines erfahrenen, überaus erfolgreichen Opernkomponisten, der eigene Wege geht, was dieses Requiem so herausragend macht.

 

Jörg Ulrich Busch: In seinem Werk nähert sich Verdi dem Thema Tod als Grenze aller Grenzen, die überschritten werden muss, mit einer Musik an, die in ihrer Schönheit und Dramatik Hörende wie Ausführende von Beginn an in ihren Bann zieht und in ihnen lange nachklingt. Verdi instrumentiert sparsam, treffsicher und ordnet in grosser Genauigkeit Emotion und Ausdruck des Requiem-Textes seinen Melodien zu. Seine phänomenale Gabe, in einer scheinbar einfachen Phrase alles Notwendige auszudrücken, kommt zur vollen Entfaltung. In seiner Totenmesse lässt er eine Musik erklingen, die alle Sinne anspricht, die uns ganz im Jetzt, in unseren Ängsten und Sehnsüchten berührt, die einen Blick in die Weite, in das Nach-Irdische anbietet.»

 

Bilder Konzert


Weitere Infos

 

Abendkasse ab 16 Uhr

Eintritt: CHF 70 / 40 / 20 

freier Eintritt für Menschen bis 20 / in Ausbildung oder Studium    

musikimfraumuenster.ch

Aktuell

SAISONSTART FÜHRUNGEN


Im April lancieren die Altstadtkirchen die diesjährigen öffentlichen Führungen. Es geht auf die Türme, in die Kirchen, zu den Fenstern und in die Krypten.
 
2024 ist auch das Jahr zweier einflussreicher Katharinas: von Katharina von Zimmern und Katharina Gmünder.

1679122.02.2024

«SINNE SCHÄRFEN – WENN MEHR STILLE HELLHÖRIG MACHT»


Die Kirchenglocken gehören zu unserem Alltag. Sie gehören zu unserer Kultur, unabhängig davon, welcher Religion oder Weltanschauung die Menschen angehören.

 

1679113.02.2024

RÜCKTRITT AUS DER BEHÖRDE NACH 14 JAHREN ENGAGEMENT


Hans Dölle fokussiert sich auf die Musik im Fraumünster. Nach 14 Jahren Engagement als Behördenmitglied hat sich Hans Dölle aus diesem Gremium verabschiedet. Eine Würdigung seines unermüdlichen Einsatzes und seiner Verdienste.

1679107.02.2024

STILLES ZÜRICH


Vom 29. Februar bis 3. März 2024 lädt das Festival STILLES ZÜRICH zur Begegnung mit der Stille ein. Im Festivalzentrum Karl der Grosse und in der nahegelegenen Wasserkirche finden an vier Tagen knapp vierzig Angebote statt.

1679110.02.2024

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.