LANGE NACHT DER MUSEEN IN DEN ALTSTADTKIRCHEN


Die Altstadtkirchen «by night»: Am 2. September luden 56 Museen aus der ganzen Stadt zur Langen Nacht der Zürcher Museen. Auch dieses Jahr mit grossem Erfolg dabei waren Fraumünster, Grossmünster, St. Peter und Wasserkirche. Das Publikum kam zahlreich und konnte ein abwechslungsreiches Programm aus Führungen, Musik und Ausstellungen in eindrücklicher Nachtstimmung geniessen. Hier ein paar Impressionen. Bis nächstes Jahr!

Katrin Zhang, Kommunikation Führungen

 

Fraumünster

Aug in Aug mit Chagall: Die einmalige Sicht mit Fernglas vom Lettner aus auf die Chagall-Fenster zog die Menschen in Scharen an.


In der Krypta: An Ort und Stelle bekam das Publikum einen kurzen und knackigen Einblick in die über tausendjährige Geschichte des Fraumünsters.


Orgelmusikhäppchen im Farbenmeer: Die Reise durch die Jahrhunderte der Orgelmusik mit dem Fraumünster-Organisten und Kantor Jörg Ulrich Busch war ein Fest für die Sinne.

 

Orgelmusikhäppchen im Farben © Christian Merz In der Krypta © Katrin Zhang Aug in Aug mit Chagall © Christian Merz

 


Grossmünster

Stadtsegen auf dem Karlsturm: Pfarrer Christoph Sigrist beim Ruf des Stadtsegens, inspiriert vom traditionellen Alpsegen. 


Nachführung im Kirchenraum bei Kerzenlicht und Musik: eine mystische Erfahrung, die noch lange nachwirkt. 

Nachtführung im Grossmünster bei Kerzenlicht und Musik © Christian Merz Stadtsegen © Christian Merz © Juliet Haller, Amt für Städtebau, Zürich © Juliet Haller, Amt für Städtebau, Zürich © Roman Schiltknecht © Roman Schiltknecht

 


St. Peter

Witziges Musikmärchen: Das Publikum genoss eine originelle Reise durch die Geschichte der Orgel, mit Orgel, Mundharmonika und Beatbox.


Turmführungen: Hoch hinauf auf St. Peter mit Glockenexperte Rudolf H. Röttinger hiess es ganze zehn Mal an diesem Abend, atemberaubende Aussicht inklusive.

Turmführungen © Christian Merz Witziges Musikmärchen © Christian Merz © Markus Zwyssig

 


Wasserkirche

Ausstellung «Leben, was geht!»: Im Rahmen des Festivals «Hallo, Tod!» bekam das Publikum in der Wasserkirche die Gelegenheit, sich dem Tabuthema Suizid anzunähern.

LNdM_23_WK_Ausstellung Leben was geht ©Bettina VollandAusstellung Leben was geht © Bettina Volland

 



 

Aktuell

SAISONSTART FÜHRUNGEN


Im April lancieren die Altstadtkirchen die diesjährigen öffentlichen Führungen. Es geht auf die Türme, in die Kirchen, zu den Fenstern und in die Krypten.
 
2024 ist auch das Jahr zweier einflussreicher Katharinas: von Katharina von Zimmern und Katharina Gmünder.

1679122.02.2024

«SINNE SCHÄRFEN – WENN MEHR STILLE HELLHÖRIG MACHT»


Die Kirchenglocken gehören zu unserem Alltag. Sie gehören zu unserer Kultur, unabhängig davon, welcher Religion oder Weltanschauung die Menschen angehören.

 

1679113.02.2024

RÜCKTRITT AUS DER BEHÖRDE NACH 14 JAHREN ENGAGEMENT


Hans Dölle fokussiert sich auf die Musik im Fraumünster. Nach 14 Jahren Engagement als Behördenmitglied hat sich Hans Dölle aus diesem Gremium verabschiedet. Eine Würdigung seines unermüdlichen Einsatzes und seiner Verdienste.

1679107.02.2024

STILLES ZÜRICH


Vom 29. Februar bis 3. März 2024 lädt das Festival STILLES ZÜRICH zur Begegnung mit der Stille ein. Im Festivalzentrum Karl der Grosse und in der nahegelegenen Wasserkirche finden an vier Tagen knapp vierzig Angebote statt.

1679110.02.2024

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.