DER FREUNDESKREIS GROSSMÜNSTER LÄDT INS KUNSTHAUS EIN


«Vom Kunstschaffen zum Kulturerbe – das neue Kunsthaus»

Der Chipperfield-Bau lässt niemanden kalt. Er polarisiert. Er begeistert. Im In- und Ausland. Doch was verbirgt sich hinter der dominanten Fassade? Mit was für Fragen beschäftigt sich Christoph Stuehn, Vizedirektor des Kunsthauses Zürich, tagtäglich?

Während der Einführung geht er auf Fragen ein wie

  • Welche Herausforderungen stellen sich Museen in der heutigen Zeit?
  • Wie reagiert das Kunsthaus auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen?
  • Wie hat sich das Kunsthaus als grösstes Kunstmuseum der Schweiz und als einer der grössten      Kunstvereine Europas entwickelt?Welches sind die Highlights der Sammlung?
  • Was braucht es, damit KünstlerInnen ins Museum aufgenommen werden?

Diese exklusive Freundeskreis-Führung ist einmalig. Der Eintritt ist frei, die Platzzahl beschränkt. Anmeldung erforderlich.



Chipperfield_Garten_Haller_erpkg

 

Anmeldung

 
Per Mail

 freunde@grossmuenster.ch

Per Post

Freundeskreis Grossmünster, Zwingliplatz 4, 8001 Zürich

 


Weitere Informationen

Aktuell

JONATHAN MEESE


Der deutsche Ausnahmekünstler Jonathan Meese bespielt mit einer raumbezogenen Arbeit ab 7. Juni die Wasserkirche Zürich.

 

Bezugnehmen auf die Legende von Felix und Regula und in der Auseinandersetzung mit der Sterblichkeit seiner ihm nahestehenden Mutter Brigitte, präsentiert er in der Wasserkirche das Erz-Grab von «Dracula’s Mutterz», ein Sitzgrab in einem Kunsttempel aus Styroporblöcken.

1679121.05.2024

INSTALLATIONSGOTTESDIENST IM FRAUMÜNSTER


Ein Rückblick von Pfr. Johannes Block mit herzlichem Dank

1679106.06.2024

SEUFZEN UND SINGEN


Am 16. Juni feiern bzw. begehen wir den Flüchtlingssonntag, und zugleich eröffnet die Zürcher Singwoche, die «Züsi». Seufzen und Singen – suchen sich die Hand zu reichen.

1679107.05.2024

RÜCKBLICK ANDALUSIEN REISE


Eine Gruppe von 13 Frauen und zwei Männern begab sich vom 6. bis 13. April auf eine ökumenische Kultur- und Bildungsreise nach Andalusien. Initiiert wurde diese von Kathrin Rehmat und Thomas Münch von der Predigerkirche Zürich, welchen die Ökumene ein wichtiges Anliegen ist. 

 

Ein Rückblick von einer Teilnehmerin.

1679102.05.2024

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.