Willkommen bei der reformierten Kirchgemeinde Zürich

Mit der Gründung der Kirchgemeinde Zürich auf den 1. Januar 2019 schliesst sich ein historischer Bogen: Vor genau 500 Jahren begann offiziell
die Zürcher Reformation mit dem Amtsantritt von Huldrych Zwingli am Grossmünster anfangs 1519.

Gesprächsabend mit dem deutschen Theologen Frank Richter
POPULISMUS ALS BEDROHUNG FÜR DIE DEMOKRATIE?

Populismus als Bedrohung für die Demokratie?

Gesprächsabend mit dem deutschen Theologen Frank Richter

Der deutsche Theologe, Politiker und Bürgerrechtler Frank Richter wird im Gespräch mit Judith Wittwer (Chefredaktorin Tages-Anzeiger) über seine Erfahrung in Dresden, über die politische Entwicklung in Deutschland und Europa nachdenken – und dabei Wutbürger, Widerstand und Würde zusammenbringen.

Frank_Richter_2016-05-28_06Frank Richter befindet sich schon zum zweiten Mal nahe dem Epizentrum eines politischen Bebens. War er bei der Wende Teil der Gruppe der 20, die sich 1989 in Dresden für eine friedliche Revolution einsetzte, findet er sich nun zwischen den Fronten von AfD und Zivilgesellschaft wieder. In beiden Umbrüchen hat er das Konzept des Widerstands in seiner ganzen existenziellen und theologischen Tiefe gedeutet. Seit Jahrzehnten befasst er sich mit der Macht des Populismus, dem wachsenden Nationalismus in Europa und den möglichen Formen des kirchlichen und zivilen Widerstands. Es verbindet sich bei ihm Gegenwartsanalyse mit politischem Handeln – theologische Tiefsinnigkeit mit bürgerrechtlichem Engagement. 

Ein spannendes Gespräch ist zu erwarten. Sie sind herzlich eingeladen zum Mitdenken.

Zeit und Ort: Freitag, 8. März 2019, 19 Uhr in der Johanneskirche (Limmatstrasse 114, 8005 Zürich) 

Kontakt: Pfr. Patrick Schwarzenbach, patrick.schwarzenbach@zh.ref.ch, Telefon 044 241 37 01

Willkommen bei der reformierten Kirchgemeinde Zürich

Mit der Gründung der Kirchgemeinde Zürich auf den 1. Januar 2019 schliesst sich ein historischer Bogen: Vor genau 500 Jahren begann offiziell
die Zürcher Reformation mit dem Amtsantritt von Huldrych Zwingli am Grossmünster anfangs 1519.

DAS GROSSMÜNSTER ZEIGT ERSTMALS SEINE BEDEUTENDE BIBEL- UND SCHRIFTENSAMMLUNG DER ZÜRCHER REFORMATION IM ORIGINAL


Im Zürich des 16. Jahrhunderts wurde zum allerersten Mal die Bibel aus den Urtexten ins Deutsche übertragen – die erste protestantische Vollbibel erschien 1529. Im Rahmen des Zürcher Reformationsjubiläumsjahres wird die Schlüsselgeschichte der Reformation im öffentlichen Raum des Grossmünsters zum ersten Mal einsehbar, zusammen mit Streitschriften und Flugblättern.

NEUE PERSPEKTIVEN MIT DER STREETCHURCH


Der eisige Wind pfeift durch die Langstrasse. Der pulsierende Schmelztiegel Zürichs – der Kreis 4 – schläft auch im Winter nicht.

KIRCHGEMEINDE ZÜRICH PLANT ÜBERBAUUNG MIT SOZIALWERK PFARRER SIEBER


Die reformierte Kirchgemeinde der Stadt Zürich plant in Zürich-Affoltern eine Überbauung mit dem Sozialwerk Pfarrer Sieber (SWS) als Hauptmieter. Am 31. Januar wurden die Ergebnisse eines Studienauftrags präsentiert, zu dem sieben Architekturteams eingeladen waren. Daraus ging das Projekt «Sunny» von Schneider Studer Primas mit KOLB Landschaftsarchitektur und Team als Sieger hervor.