MIR SÄGED DANKE: SACHA RÜEGG


Am Stauffacher herrscht laute Geschäftig­keit, während sich eine ganz eigene, ruhige Atmos­phäre über den Raum in der Kirche Offener St. Jakob legt. Am Dienstag­nachmittag empfängt Kantor Sacha Rüegg Menschen zur musika­lischen Seel­sorge. Eine Stunde lang sitzt er am Flügel und spielt Melodien für seine Zuhörerinnen und Zuhörer.

MirSägedDanke_Sacha_Rüegg_Thumbnail_(c)Anja_Hürlimann_1200px
#MirSägedDanke: Sacha Rüegg, Kirchenmusiker Citykirche Offener St. Jakob. © Anja Hürlimann


«Das ist aber kein Konzert. Hier findet Beziehung statt,» erklärt er. «Wo gibt es das sonst, dass ein Mensch anwesend ist an einem Ort. Der da ist, extra für dich?» Besonders während der Pandemie 2020 fehlte ihm das Leben in den Kirchen­räumen. Und weil es nur zögerlich zurück­kehrte, initiierte Sacha Rüegg die musika­lische Seel­sorge. Er wollte da sein für die Menschen, deren Seelen seine Musik berührt, tröstet, auffängt.

«Musik erfüllt die Herzen»

Direkt neben dem Flügel stehen einige Stühle. Zwei ältere Damen setzen sich grüssend dazu. Medita­tions­kissen laden zum Sitzen ein, am Rande des Raumes die Kirchenbänke. Oft sind es kaum ein Dutzend Anwesende, doch die­jenigen, die kommen, kommen gezielt. Ent­weder sie geniessen aus der Anony­mität im Hinter­grund. Oder sie ver­weilen ganz nah, suchen den Dialog, äussern musika­lische Wünsche. Sacha Rüegg unter­bricht sein Spiel und plaudert mit den Damen. Die drei philoso­phieren über Komponisten und Klänge. Dann beginnen die Frauen zu tanzen. Man spürt, wie sehr die Musik alle Zuhörenden belebt. «Die Aufgabe von Musik ist, Emotionen zu ver­stärken. Manch­mal ist es sehr rührend und ich muss mich zusammen­nehmen,» erzählt der Kantor. Nach einer Stunde mit Mozart, Chopin und lebendigen Improvi­sationen geht es zurück an die Früh­lings­sonne nach draussen – erfrischt und beseelt, das Herz erfüllt. Das und nicht weniger leistet Sacha Rüegg mit seiner neuen Form kirch­licher Für­sorge. #MirSägedDanke!

Aktuell

ANMELDEN UND GEWINNEN!


Unter allen Neuabonnent:innen bei unserem monatlichen Newsletter verlosen wir bis 31. Mai zwei Übernachtungen im Tessin für zwei Personen.

17301

IM GLAUBEN GEEINT


Das Zentrum für Migrations­kirchen ist ein Mosaik gelebter Ökumene. Leiterin Silke Korn gibt im Videobeitrag einen Ein­blick in das viel­fältige Zusammen­leben der Gemeinden.

3389116.05.2024

MIR SÄGED DANKE: DOMINIQUE LANDOLT


Mit Herz­blut für Geflüchtete im Einsatz: Dominique Landolt koordi­niert seit acht Jahren den «Deutschkurs für alle» in der Grossen Kirche Fluntern.

1743115.05.2024

ZEITKAPSELN AUF KIRCHTÜRMEN


Turmkugeln – die Kugeln auf Turm­spitzen – sind weit mehr als Schmuck: Sie ent­halten histo­rische Bot­schaften. Der Forscher Beat Kümin geht ihnen auf die Spur.

114.05.2024

OMG! HOFFNUNG IM ELEND!


In einer Welt, in der mehr als 10'000 Kinder täglich auf den Strassen von Kumasi überleben müssen, setzt Jayden mit seinem Schulprojekt ein Zeichen der Hoffnung.226408.05.2024

PIONIERFRAUEN ALS WEGWEISERINNEN


Die feministisch-theolo­gische Bewe­gung veränderte den Blick auf Frauen in der Bibel. Ein Genera­tionen­gespräch würdigte diese Pionier­zeit.

07.05.2024

KRAFT DES HERZENSGEBETS


Ein fünfteiliger Kurs führt in das Herzens­gebet ein und hilft, in einem bewegten Alltag bei sich selbst an­zu­kommen und das gött­liche Geheim­nis in sich zu ent­decken.

174302.05.2024

AUSSTELLUNG ZUM «HAUS DER DIAKONIE»


Eine neu eröffnete Ausstellung im Kirchgemeindehaus Wipkingen gibt Einblicke in das Projekt «Haus der Diakonie».30.04.2024

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.