MIR SÄGED DANKE: DAMIAN UND JONAS


Die Zwillings­brüder Damian und Jonas Meier (15) enga­gieren sich frei­willig für die Kirche. Beide spielen zudem Uni­hockey – Damian bei Züri Süd, Jonas bei GCZürich, wobei er der­zeit als Goalie zur U17 des Schweizer Natio­nal­teams gehört. Man könnte meinen, sie hätten mit Schule und Sport einen rand­vollen Termin­plan. Doch für ihr sozi­ales Engage­ment finden sie immer Zeit.

zhref #MirSägedDanke Freiwilligenarbeit _ Bild6_1200px_(c)_Anja_Hürlimann
Damian und Jonas Meier (15), Schüler und frei­willige Helfer im Kirchen­zentrum Glaubten sowie in der Kirche in Langnau am Albis. © Anja Hürli­mann



Die Zwillings­brüder Damian und Jonas Meier sind als Teen­ager mit Uni­hockey und Schule viel beschäf­tigt. Zusätz­lich enga­gieren sie sich in der refor­mierten Kirche Zürich. Als Jung­leiter be­gleiten sie Tages­lager im Kirchen­zentrum Glaubten oder helfen bei Gottes­diensten in Langnau am Albis. Dabei haben sie jede Menge Spass.


Jonas: «Es ist ein schönes Gefühl, etwas an die Gesell­schaft zurück­geben zu können. Die Arbeit macht viel Spass.»


Damian: «Frei­willigen­arbeit ist etwas, wo man Zeit sinn­voll inves­tieren kann.»

«Frei­willigen­arbeit ist mega cool»

Wenn es darum geht, als Jung­leiter Tages­lager vor­zu­bereiten und durch­zu­führen oder im Gottes­dienst ihrer Kirche mit­zu­helfen, packen die Brüder tat­kräftig an. Selbst ihre Game-Konsole legen sie dann bei­seite. Sie sind echte Vor­bilder für die Kinder, die sie be­treuen, und damit für alle Men­schen in unserer Gesell­schaft. Damians und Jonas’ Mutter Alexandra Meier ar­beitet als Sozial­dia­konin im Kirchen­kreis elf. Sie orga­ni­siert Tages­lager für Kinder. «Ohne die frei­willigen Hel­fer:innen könnten wir das gar nicht an­bieten», betont sie. Dass so auf­ge­stellte und offene Teen­ager wie Damian und Jonas sich enga­gieren, schafft einen echten Mehr­wert für alle Be­teilig­ten. Sie selbst sind nur wenig älter als die Teil­nehmenden und damit beson­ders ver­traut mit ihren Themen, Nöten und Sor­gen. Vor allem aber sind sie für jeden Quatsch zu haben. Sie spielen Fuss­ball oder Fangis und bringen viel posi­tive Dyna­mik in die Gruppen ein.

«Schon am Morgen, wenn die Kinder ins Tages­lager kommen, freuen sie sich. Da geben sie dir ihre Dank­bar­keit zurück. Es ist ein schönes Ge­fühl, mit dieser Ar­beit etwas zurück­geben zu können», findet Jonas Meier. «Es macht uns sehr viel Spass. Und man lernt so viele Menschen kennen!» «Frei­wil­ligen­arbeit ist etwas, wo man Zeit sinn­voll inves­tieren kann», ergänzt Damian. Das gilt natür­lich für alle Helfer, die sich enga­gieren wollen. Die refor­mierte Kirche ist offen für alle Men­schen und freut sich über inte­res­sierte Frei­willige.






Zum Inter­natio­nalen Tag des Ehren­amtes vom 5. Dezember 2023 bedan­ken wir uns bei allen frei­willig Enga­gierten, die das Leben anderer Men­schen mit ihrem wert­vollen Ein­satz ein kleines und man­chmal auch ein grosses Stück besser machen. DANKE!

Auch Cyril Aeber­sold gehört zur Gruppe ehren­amt­licher Hel­fer:innen inner­halb der refor­mierten Kirch­gemeinde Zürich. Was ihn am meisten bei seinem Ein­satz im Kafi Zytlos be­geis­tert, erfahren Sie im fol­genden Bericht: ↗ Mir Säged Danke: Cyril Aebersold


Aktuell

VERABSCHIEDUNG CHRISTOPH SIGRIST


Eine Ära neigt sich ihrem Ende ent­gegen: Mit dem Gottes­dienst am 3. März wird Christoph Sigrist nach 21 Jahren als Pfarrer am Gross­münster ver­ab­schiedet.

1679127.02.2024

«CON SORDINO»: DER STILLE LAUSCHEN


Wegen gedämmter Glocken im Rahmen des Festi­vals Takt­los ist es in der Passions­zeit unge­wöhn­lich still in der Alt­stadt. Eine Stille, die hell­hörig macht.

1679115.02.2024

FASTEN: NAHRUNG FÜR DEN GEIST


Die Kirch­gemeinde beglei­tet Fasten­willige mit Fasten­ange­boten durch die Passions­zeit. Ziel ist es, Körper und Seele mit­ein­ander in Ver­bindung zu bringen.113.02.2024

MUSIK VON FRAUEN: DAMALS UND HEUTE


Ein Konzert zum inter­natio­nalen Tag der Frau am 8. März lädt dazu ein, das musi­ka­lische Schaffen von Kompo­nis­tinnen aus der Roman­tik zu ent­decken.

2264109.02.2024

SOLARENERGIE VOM EIGENEN DACH


Die Umrüstung auf erneuer­bare Energie­quellen geht voran: Vor Kurzem hat die Kirch­gemeinde vier Bau­gesuche für die Mon­tage von PV-Anlagen ein­ge­reicht.

1730108.02.2024

MIR SÄGED DANKE: ESTHER RAMP


Esther Ramp gehört zu den fleis­sigen Helfer:innen in der Markus­kirche im Kir­chen­kreis elf. Was sie dabei glück­lich macht und wofür sie dank­bar ist, erzählt sie uns im Video.

1781108.02.2024

GESTÄRKT IN DIALOG UND GLAUBE


Die Frage «Was ist dir in deiner Reli­gion wich­tig?» ist nicht gerade Stoff für leichten Small-Talk. Raum für Aus­tausch geben multi­reli­giöse Ge­fässe.

102.02.2024

PFARRWAHL 2024


Am 3. März 2024 findet für vier Pfarrpersonen eine Wahl an der Urne statt. Auf unserer Webseite «Pfarrwahl 2024» stellen wir Ihnen die zur Wahl stehenden Pfarrerinnen und Pfarrer in einem Portrait vor.

↗ Zu den Portraits

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.