LEUCHTENDE FRIEDENSTÜRME


Eine Friedens­initi­ative in der Zürcher Innen­stadt: Die Kirch­gemeinde lässt über den Advent gemein­sam mit Licht­künstler Gerry Hofstetter jeden Samstag einen Kirch­turm mehr er­strahlen. In der Kirche St. Peter besteht die Mög­lich­keit, mit Seel­sorgenden aller Kon­fes­sionen über Frieden und Ver­söhnung zu sprechen.

Weihnachtssterne_Adventskranz_des_Freidens_St.Peter_(c)_Christian_Merz_1200px
Im Advent lässt die Kirchgemeinde Stadttürme erstrahlen und bietet interreligiöse Seelsorgegespräche. © Christian Merz



Licht bedeutet Lebens­freude und Lebendig­keit – doch in den letzten beiden Monaten des Jahres schwin­det das Licht. Der All­tag ist ein­ge­trübt, das Schwere wiegt noch schwerer – auch in Zürich belas­tet das un­er­mess­liche Leid in der Ukraine und im Nahen Osten viele Men­schen. Die refor­mierte Kirch­gemeinde Zürich setzt deshalb mit der Friedens­initi­ative «4 Advents­türme für Zürich» ein Zeichen der Hoff­nung aus Licht: Licht­künstler Gerry Hofstetter wird vom 2. bis 23. Dezember immer samstags zwischen 17 und 20 Uhr die Kirch­türme von Gross­münster, Frau­münster und St. Peter in eine brennende rote Kerze ver­wandeln.

Sehnsucht nach Frieden

So geht entlang der Limmat jede Woche ein weiteres Licht an, bis dann kurz vor Weih­nachten alle vier Türme ihr Hoff­nungs­licht in die Stadt hin­aus­schicken. Mit diesem Advents­kranz des Friedens 2023 erinnert die Kirch­gemeinde Zürich an die weih­nacht­liche Bot­schaft des Mit­ein­anders und Für­ein­anders. Diese Bot­schaft auf­greifend, insze­niert Gerry Hofstetter die vier Kirch­türme nicht nur als brennende Kerzen, sondern ar­beitet auch mit wei­teren thema­tisch pas­senden Pro­jek­tionen. «Die Sehn­sucht nach Frieden ist unter den Men­schen der­zeit mit den Händen zu greifen», sagt Christoph Sigrist, Pfarrer am Gross­münster.

Seel­sorge­gespräche in der Kirche St. Peter
Newsletter_Visual_Webartikel_schmal

Der Gross­münster-Pfarrer ver­weist auf die un­zäh­ligen Wünsche und Ge­danken, die die Men­schen im Gebets­buch hinter­lassen würden. «Auch der Ker­zen­ver­brauch ist seit dem 7. Oktober explo­diert», so der Pfarrer. Christoph Sigrist: «Mir ist wich­tig, die Bot­schaft des Frie­dens in den Kirchen­raum zu tragen – denn Gott ist in die Öffent­lich­keit hin­ein­geboren und darin all­gegen­wärtig.» So weisen die Lichter in den Kirchen­raum hin­ein: Dort sind Men­schen aus ver­schie­denen Kon­fes­sionen, die der Bevöl­kerung für Seel­sorge­gespräche zur Seite stehen. Wer keine Worte fin­det oder in Stille mit den eigenen Ge­danken sein will, kann in der Kirche St. Peter auch in diesem be­sinn­lichen Am­biente inne­halten oder beten.




«Adventskranz des Friedens 2023»


Interreligiöse Seelsorgegespräche:

2. bis 23. Dezember, jeweils am Samstag von 17 bis 20 Uhr
Kirche St. Peter

Beleuchtungszeiten:

Samstag, 2. Dezember 2023, 17–20 Uhr:
Die Kirche St. Peter setzt ein Zeichen der Hoffnung.

Samstag, 9. Dezember 2023, 17–20 Uhr:
Das Grossmünster setzt ein Zeichen der Toleranz.

Samstag, 16. Dezember 2023, 17–20 Uhr:
Das Fraumünster setzt ein Zeichen der Solidarität. 

Samstag, 23. Dezember 2023, 17–20 Uhr:
Das Grossmünster, das Fraumünster und der St. Peter setzen ein Zeichen der Vielfalt.

Weitere Informationen: ↗ Website Altstadtkirchen

Aktuell

«CON SORDINO»: DER STILLE LAUSCHEN


Wegen gedämmter Glocken im Rahmen des Festi­vals Takt­los ist es in der Passions­zeit unge­wöhn­lich still in der Alt­stadt. Eine Stille, die hell­hörig macht.

1679115.02.2024

FASTEN: NAHRUNG FÜR DEN GEIST


Die Kirch­gemeinde beglei­tet Fasten­willige mit Fasten­ange­boten durch die Passions­zeit. Ziel ist es, Körper und Seele mit­ein­ander in Ver­bindung zu bringen.113.02.2024

MUSIK VON FRAUEN: DAMALS UND HEUTE


Ein Konzert zum inter­natio­nalen Tag der Frau am 8. März lädt dazu ein, das musi­ka­lische Schaffen von Kompo­nis­tinnen aus der Roman­tik zu ent­decken.

2264109.02.2024

SOLARENERGIE VOM EIGENEN DACH


Die Umrüstung auf erneuer­bare Energie­quellen geht voran: Vor Kurzem hat die Kirch­gemeinde vier Bau­gesuche für die Mon­tage von PV-Anlagen ein­ge­reicht.

1730108.02.2024

MIR SÄGED DANKE: ESTHER RAMP


Esther Ramp gehört zu den fleis­sigen Helfer:innen in der Markus­kirche im Kir­chen­kreis elf. Was sie dabei glück­lich macht und wofür sie dank­bar ist, erzählt sie uns im Video.

1781108.02.2024

GESTÄRKT IN DIALOG UND GLAUBE


Die Frage «Was ist dir in deiner Reli­gion wich­tig?» ist nicht gerade Stoff für leichten Small-Talk. Raum für Aus­tausch geben multi­reli­giöse Ge­fässe.

102.02.2024

GROSSE EINSCHNITTE BEFÜRCHTET


Senkt der Kanton Zürich die Unter­nehmens­gewinn­steuer, müsste die Kirch­gemeinde diakonische Leis­tungen ab­bauen. Von den Ein­sparungen würden Ver­mögende profi­tieren.

124.01.2024

EINSTIMMEN IN DIE KRAFT DER SCHÖPFUNG


In Peter Roths «Missa Gaia» besingen talen­tierte Sänger:innen die Wunder der Natur und machen die An­liegen der Klima­bewegung erleb­bar.

1705123.01.2024

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.