LEUCHTENDE FRIEDENSTÜRME


Eine Friedens­initi­ative in der Zürcher Innen­stadt: Die Kirch­gemeinde lässt über den Advent gemein­sam mit Licht­künstler Gerry Hofstetter jeden Samstag einen Kirch­turm mehr er­strahlen. In der Kirche St. Peter besteht die Mög­lich­keit, mit Seel­sorgenden aller Kon­fes­sionen über Frieden und Ver­söhnung zu sprechen.

Weihnachtssterne_Adventskranz_des_Freidens_St.Peter_(c)_Christian_Merz_1200px
Im Advent lässt die Kirchgemeinde Stadttürme erstrahlen und bietet interreligiöse Seelsorgegespräche. © Christian Merz



Licht bedeutet Lebens­freude und Lebendig­keit – doch in den letzten beiden Monaten des Jahres schwin­det das Licht. Der All­tag ist ein­ge­trübt, das Schwere wiegt noch schwerer – auch in Zürich belas­tet das un­er­mess­liche Leid in der Ukraine und im Nahen Osten viele Men­schen. Die refor­mierte Kirch­gemeinde Zürich setzt deshalb mit der Friedens­initi­ative «4 Advents­türme für Zürich» ein Zeichen der Hoff­nung aus Licht: Licht­künstler Gerry Hofstetter wird vom 2. bis 23. Dezember immer samstags zwischen 17 und 20 Uhr die Kirch­türme von Gross­münster, Frau­münster und St. Peter in eine brennende rote Kerze ver­wandeln.

Sehnsucht nach Frieden

So geht entlang der Limmat jede Woche ein weiteres Licht an, bis dann kurz vor Weih­nachten alle vier Türme ihr Hoff­nungs­licht in die Stadt hin­aus­schicken. Mit diesem Advents­kranz des Friedens 2023 erinnert die Kirch­gemeinde Zürich an die weih­nacht­liche Bot­schaft des Mit­ein­anders und Für­ein­anders. Diese Bot­schaft auf­greifend, insze­niert Gerry Hofstetter die vier Kirch­türme nicht nur als brennende Kerzen, sondern ar­beitet auch mit wei­teren thema­tisch pas­senden Pro­jek­tionen. «Die Sehn­sucht nach Frieden ist unter den Men­schen der­zeit mit den Händen zu greifen», sagt Christoph Sigrist, Pfarrer am Gross­münster.

Seel­sorge­gespräche in der Kirche St. Peter
Newsletter_Visual_Webartikel_schmal

Der Gross­münster-Pfarrer ver­weist auf die un­zäh­ligen Wünsche und Ge­danken, die die Men­schen im Gebets­buch hinter­lassen würden. «Auch der Ker­zen­ver­brauch ist seit dem 7. Oktober explo­diert», so der Pfarrer. Christoph Sigrist: «Mir ist wich­tig, die Bot­schaft des Frie­dens in den Kirchen­raum zu tragen – denn Gott ist in die Öffent­lich­keit hin­ein­geboren und darin all­gegen­wärtig.» So weisen die Lichter in den Kirchen­raum hin­ein: Dort sind Men­schen aus ver­schie­denen Kon­fes­sionen, die der Bevöl­kerung für Seel­sorge­gespräche zur Seite stehen. Wer keine Worte fin­det oder in Stille mit den eigenen Ge­danken sein will, kann in der Kirche St. Peter auch in diesem be­sinn­lichen Am­biente inne­halten oder beten.




«Adventskranz des Friedens 2023»


Interreligiöse Seelsorgegespräche:

2. bis 23. Dezember, jeweils am Samstag von 17 bis 20 Uhr
Kirche St. Peter

Beleuchtungszeiten:

Samstag, 2. Dezember 2023, 17–20 Uhr:
Die Kirche St. Peter setzt ein Zeichen der Hoffnung.

Samstag, 9. Dezember 2023, 17–20 Uhr:
Das Grossmünster setzt ein Zeichen der Toleranz.

Samstag, 16. Dezember 2023, 17–20 Uhr:
Das Fraumünster setzt ein Zeichen der Solidarität. 

Samstag, 23. Dezember 2023, 17–20 Uhr:
Das Grossmünster, das Fraumünster und der St. Peter setzen ein Zeichen der Vielfalt.

Weitere Informationen: ↗ Website Altstadtkirchen

Aktuell

«CON SORDINO»: DER STILLE LAUSCHEN


Wegen gedämmter Glocken im Rahmen des Festi­vals Takt­los ist es in der Passions­zeit unge­wöhn­lich still in der Alt­stadt. Eine Stille, die hell­hörig macht.

1679115.02.2024

FASTEN: NAHRUNG FÜR DEN GEIST


Die Kirch­gemeinde beglei­tet Fasten­willige mit Fasten­ange­boten durch die Passions­zeit. Ziel ist es, Körper und Seele mit­ein­ander in Ver­bindung zu bringen.113.02.2024

MUSIK VON FRAUEN: DAMALS UND HEUTE


Ein Konzert zum inter­natio­nalen Tag der Frau am 8. März lädt dazu ein, das musi­ka­lische Schaffen von Kompo­nis­tinnen aus der Roman­tik zu ent­decken.

2264109.02.2024

SOLARENERGIE VOM EIGENEN DACH


Die Umrüstung auf erneuer­bare Energie­quellen geht voran: Vor Kurzem hat die Kirch­gemeinde vier Bau­gesuche für die Mon­tage von PV-Anlagen ein­ge­reicht.

1730108.02.2024

MIR SÄGED DANKE: ESTHER RAMP


Esther Ramp gehört zu den fleis­sigen Helfer:innen in der Markus­kirche im Kir­chen­kreis elf. Was sie dabei glück­lich macht und wofür sie dank­bar ist, erzählt sie uns im Video.

1781108.02.2024

GESTÄRKT IN DIALOG UND GLAUBE


Die Frage «Was ist dir in deiner Reli­gion wich­tig?» ist nicht gerade Stoff für leichten Small-Talk. Raum für Aus­tausch geben multi­reli­giöse Ge­fässe.

102.02.2024

PFARRWAHL 2024


Am 3. März 2024 findet für vier Pfarrpersonen eine Wahl an der Urne statt. Auf unserer Webseite «Pfarrwahl 2024» stellen wir Ihnen die zur Wahl stehenden Pfarrerinnen und Pfarrer in einem Portrait vor.

↗ Zu den Portraits

GROSSE EINSCHNITTE BEFÜRCHTET


Senkt der Kanton Zürich die Unter­nehmens­gewinn­steuer, müsste die Kirch­gemeinde diakonische Leis­tungen ab­bauen. Von den Ein­sparungen würden Ver­mögende profi­tieren.

124.01.2024

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.