EINSTIMMEN IN DIE KRAFT DER SCHÖPFUNG


Mit «Missa Gaia» hat der Toggen­burger Musiker Peter Roth ein Lob auf die Schöp­fung ge­schrieben, in das sogar Tiere ein­stimmen. Am 10. März gelangt das Werk in der Kirche Bühl zur Auf­führung.

240117RKZ_Missa_Gaia_Peter_Roth_©Chorprojekt_St._Gallen



Schwingung, Klang und Reso­nanz – das sind die Lebens­themen des Musikers und Kompo­nisten Peter Roth, Mit­ini­tiant der ↗ Toggenburger Klangwelt. In seinem neusten Wurf «Missa Gaia» konzi­piert er eine radi­kal andere Sicht­weise auf die Erde: Er be­schreibt sie als ver­netzten, atmen­den Orga­nis­mus und ver­leiht ihr als füh­lendes Ge­schöpf eine Stimme. In diesem Welt­bild domi­niert der Mensch nicht, sondern ist nur ein Lebe­wesen unter vielen. «Missa Gaia» ist ein Lob­gesang, eine An­rufung an die Schön­heit der Erde und ihrer Ge­schöpfe. «Wir sprechen oft in einer sehr tech­nischen Sprache über die Erd­erhitzung und Klima­ziele», sagt Christoph Walser, Pfarrer im Kirchen­kreis drei. «Im Konzert­raum er­fährt man körper­lich, dass wir Menschen auf der Erde nur zu Gast sind», so Christoph Walser. Der Pfarrer organi­siert dieses beson­dere Hör­erleb­nis am 10. März in der Kirche Bühl gemein­sam mit der Arbeits­gruppe tier­freund­liche Kirche des Kirchen­kreis drei, der stolzer Träger des Labels tier­freund­liche Kirche ist.

Walgesänge als Teil des Gotteslobs
Newsletter_Visual_Webartikel_schmal

Auch das globale Bewusst­sein des Kompo­nisten kommt bei «Missa Gaia» zur Gel­tung: Mit dem Per­cus­sionisten Tony Majda­lani fliessen ara­bische Rhythmen ein, während man mit den Appen­zeller Origi­nal-­Streich­musik Ge­schwister Küng tief in die reiche Schweizer Volks­musik­tradi­tion ab­taucht. «Dass Peter Roth diese unter­schied­lichen Ein­flüsse spielend zu­sam­men­bringt, faszi­niert mich», so Christoph Walser. Weitere Mit­wirkende sind die Solis­tinnen Rahel Pailer, Sarina Weber und Margrit Hess und sowie 44 Sänge­rinnen und Sängern des Chor­pro­jekts St. Gallen. Und damit nicht genug: Peter Roth lässt auch Gesänge von Del­finen, Walen und weiteren Tieren in das Gottes­lob ein­stimmen.

Um Vergebung bitten

Neben den atmos­phärischen Musik­kompo­sitionen ist Christoph Walser auch die gelun­gene Text­aus­wahl auf­ge­fallen. Dabei hat sich der Kompo­nist bei mys­tischen, indi­genen oder philo­sophischen Quellen be­dient und hält auch mit Kri­tik nicht zurück: Die Kyrie-Texte bei­spiels­weise bitten um Verge­bung dafür, dass der Mensch die Erde aus­weidet und ihre Roh­stoffe ab­greift. Nichts­desto­trotz über­wiegt eine tiefe Dank­bar­keit für das Werk der Schöp­fung. «Für diesen Dank einen Aus­druck zu finden, ist eine der Stärken der Kirche», so Christoph Walser. «Schliess­lich ist unser ur­eigenstes Thema die Spiri­tuali­tät.»



Missa Gaia – Grosser Gesang für die Erde


Sonntag, 10. März 2024, 17 Uhr
Kirche Bühl, Goldbrunnenstrasse 54, 8055 Zürich


↗ Anmeldung und Tickets (Website Kirchenkreis drei)


Geschwister Küng:

↗ «Polka 13» (YouTube)

Aktuell

«CON SORDINO»: DER STILLE LAUSCHEN


Wegen gedämmter Glocken im Rahmen des Festi­vals Takt­los ist es in der Passions­zeit unge­wöhn­lich still in der Alt­stadt. Eine Stille, die hell­hörig macht.

1679115.02.2024

FASTEN: NAHRUNG FÜR DEN GEIST


Die Kirch­gemeinde beglei­tet Fasten­willige mit Fasten­ange­boten durch die Passions­zeit. Ziel ist es, Körper und Seele mit­ein­ander in Ver­bindung zu bringen.113.02.2024

MUSIK VON FRAUEN: DAMALS UND HEUTE


Ein Konzert zum inter­natio­nalen Tag der Frau am 8. März lädt dazu ein, das musi­ka­lische Schaffen von Kompo­nis­tinnen aus der Roman­tik zu ent­decken.

2264109.02.2024

SOLARENERGIE VOM EIGENEN DACH


Die Umrüstung auf erneuer­bare Energie­quellen geht voran: Vor Kurzem hat die Kirch­gemeinde vier Bau­gesuche für die Mon­tage von PV-Anlagen ein­ge­reicht.

1730108.02.2024

MIR SÄGED DANKE: ESTHER RAMP


Esther Ramp gehört zu den fleis­sigen Helfer:innen in der Markus­kirche im Kir­chen­kreis elf. Was sie dabei glück­lich macht und wofür sie dank­bar ist, erzählt sie uns im Video.

1781108.02.2024

GESTÄRKT IN DIALOG UND GLAUBE


Die Frage «Was ist dir in deiner Reli­gion wich­tig?» ist nicht gerade Stoff für leichten Small-Talk. Raum für Aus­tausch geben multi­reli­giöse Ge­fässe.

102.02.2024

PFARRWAHL 2024


Am 3. März 2024 findet für vier Pfarrpersonen eine Wahl an der Urne statt. Auf unserer Webseite «Pfarrwahl 2024» stellen wir Ihnen die zur Wahl stehenden Pfarrerinnen und Pfarrer in einem Portrait vor.

↗ Zu den Portraits

GROSSE EINSCHNITTE BEFÜRCHTET


Senkt der Kanton Zürich die Unter­nehmens­gewinn­steuer, müsste die Kirch­gemeinde diakonische Leis­tungen ab­bauen. Von den Ein­sparungen würden Ver­mögende profi­tieren.

124.01.2024

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.