DATING IN DER KIRCHENBANK


Am Sonntag, 2. Juli öffnen die Pfarrerinnen Stefanie Porš und Diana Trinkner die Türen der Kreuz­kirche zu einem Speed-Dating-Anlass. Damit bieten sie Singles eine unkonven­tionelle Mög­lich­keit, Gleich­gesinnte kennen­zulernen. Ein­geladen sind Menschen von 20 bis 65 Jahren.

Speeddating_Pors_Trinkner_(c)Lukas_Bärlocher


«Es ist höchste Zeit, dass wir der grossen Gruppe der poten­ziellen Singles in unserer Kirche und Gesell­schaft einen Ort der Begeg­nung bieten», findet Pfarrerin Stefanie Porš aus dem Kirchen­kreis sieben acht. «Das sind immer­hin rund 30 000 von insgesamt zirka 74 000 Mit­gliedern der Kirchen­gemeinde Zürich.» Also haben sie und Diana Trinkner aus dem Kirchen­kreis zehn erstmals etwa 6000 persön­liche Ein­ladungen an Singles versendet und einen spannenden Event kreiert – ein Speed-Dating in der Kirche.

Und so wird es ab­laufen

Das Dating in der Kirchen­bank wird ganz ent­spannt und humor­voll in der roman­tischen Kreuz­kirche beginnen. Die Pfarrerinnen werden ihre Gäste zuerst durch eine spiele­rische Meinungs­umfrage moderieren. Das hilft, die Stimmung zu lockern und bietet die Gelegen­heit, einen ersten Eindruck von den anderen Teil­nehmenden zu gewinnen. In einem zweiten Teil geht es bei gutem Wetter nach draussen, wo der Platz vor der Kirche in ein lauschiges Bistro mit Tisch­grüppchen ver­wandelt sein wird. Beim Apéro findet hier das eigent­liche Speed-Dating statt. Die Frauen haben die Wahl. Sie schlendern von Tisch zu Tisch und können die Herren kennen­lernen, die in Grüppchen an den Tischen warten. Man macht sich fort­laufend Notizen, die von Diana Trinkner und Stefanie Porš ausge­wertet werden. Wenn bei zwei Menschen die Sympa­thien überein­stimmen, leiten sie die Kontakt­daten am Ende des Abends weiter.

Liebe oder Gemein­schaft – beides erwünscht
Newsletter_Visual_Webartikel_schmal

«Wir freuen uns sehr darauf, hier Interes­sierte zusammen­zu­führen, die ähn­liche Wert­vor­stel­lungen ver­binden, deren Ver­trauen für diese Art des Datings durch den kirch­lichen Rahmen getra­gen wird», sagt Diana Trinkner. «In jedem ist doch eine Sehn­sucht nach Gemein­schaft», ergänzt Stefanie Porš. «Ob sich zwei Menschen hier ver­lieben, ob Freund­schaften ent­stehen oder die Menschen ein­fach das Gemein­schafts­erlebnis geniessen – alles ist gleicher­massen wert­voll.» Will­kommen sind alle Menschen, auch weit über die Grenzen der Kirch­gemeinde, der Konfes­sionen und der Stadt Zürich hinaus. Junge Singles oder im mittleren Alter bis etwa 65 Jahre – für alle ist Platz bei diesem Speed-Dating. Letztlich sind alles Gleichgesinnte. Man darf die Veran­staltung gerne weiter­empfehlen. Besonders den Männern möchten die Pfarrerinnen Mut machen teil­zunehmen. Aus Diana Trinkners Erfahrung, die als Pfarrerin in Stäfa bereits sehr erfolg­reiche Speed-Datings durchführte, scheuen sich Männer mehr als Frauen, zu Dating-Anlässen zu kommen. Sie weiss, dass die Teil­nehmenden stets positiv über­rascht sind. «Wir sind Begleiterinnen der Lebens­übergänge. Unsere Aufgabe ist es, Menschen zusammen­zubringen. Nicht zuletzt hat es doch einen ganz eigenen Reiz, jemanden in der Kirche kennen­zulernen.» Die beiden Pfarrerinnen können es kaum erwarten, ihre Gäste am geplanten Sonntag­abend im Juli zu begrüssen. «Die Liebe ist ein Geschenk,» betonen sie in grosser Vor­freude auf diese ihre tiefe Herzens­angelegenheit. Sie öffnen ihr in der Kreuz­kirche einen Raum. «Haben Sie Mut, Sie sind herzlich ein­geladen!»




Kirche und Singles – so sind Sie dabei:


Sonntag, 2. Juli 2023, 19 Uhr

Kreuzkirche, Dolderstrasse 60, 8032 Zürich

Update: Leider sind bei dieser Veranstaltung keine Anmeldungen mehr möglich, da der Anlass mit 200 Anmeldungen bereits ausgebucht ist. Bitte melden Sie sich beim Sekretariat, wenn Sie für weitere Single-Anlässe eingeladen werden möchten:

044 383 48 24 (Mo-Fr 08:30-12 Uhr, Mo-Do 13:30-16 Uhr)
kk.siebenacht@reformiert-zuerich.ch

Aktuell

ANMELDEN UND GEWINNEN!


Unter allen Neuabonnent:innen bei unserem monatlichen Newsletter verlosen wir bis 31. Mai zwei Übernachtungen im Tessin für zwei Personen.

17301

IM GLAUBEN GEEINT


Das Zentrum für Migrations­kirchen ist ein Mosaik gelebter Ökumene. Leiterin Silke Korn gibt im Videobeitrag einen Ein­blick in das viel­fältige Zusammen­leben der Gemeinden.

3389116.05.2024

MIR SÄGED DANKE: DOMINIQUE LANDOLT


Mit Herz­blut für Geflüchtete im Einsatz: Dominique Landolt koordi­niert seit acht Jahren den «Deutschkurs für alle» in der Grossen Kirche Fluntern.

1743115.05.2024

ZEITKAPSELN AUF KIRCHTÜRMEN


Turmkugeln – die Kugeln auf Turm­spitzen – sind weit mehr als Schmuck: Sie ent­halten histo­rische Bot­schaften. Der Forscher Beat Kümin geht ihnen auf die Spur.

114.05.2024

OMG! HOFFNUNG IM ELEND!


In einer Welt, in der mehr als 10'000 Kinder täglich auf den Strassen von Kumasi überleben müssen, setzt Jayden mit seinem Schulprojekt ein Zeichen der Hoffnung.226408.05.2024

PIONIERFRAUEN ALS WEGWEISERINNEN


Die feministisch-theolo­gische Bewe­gung veränderte den Blick auf Frauen in der Bibel. Ein Genera­tionen­gespräch würdigte diese Pionier­zeit.

07.05.2024

KRAFT DES HERZENSGEBETS


Ein fünfteiliger Kurs führt in das Herzens­gebet ein und hilft, in einem bewegten Alltag bei sich selbst an­zu­kommen und das gött­liche Geheim­nis in sich zu ent­decken.

174302.05.2024

AUSSTELLUNG ZUM «HAUS DER DIAKONIE»


Eine neu eröffnete Ausstellung im Kirchgemeindehaus Wipkingen gibt Einblicke in das Projekt «Haus der Diakonie».30.04.2024

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.