UMNUTZUNG MIT GROSSEM MEHRWERT


Die Kirche Wipkingen wird um­genutzt – und bald zum Betreu­ungs­raum für die benach­barte Schul­anlage Waid­halde. Das bedingt einen Umbau: Deshalb schrieben die Stadt Zürich und die reformierte Kirch­gemeinde einen Archi­tektur­wettbewerb aus. Nun steht das Gewinner­team fest.

Visualisierung Musikzimmer. © Nightnurse Images AG Visualisierung Mehrzweckraum. © Nightnurse Images AG Visualisierung Modell Siegerprojekt. © Raumgleiter AG


Zuerst war sie über hundert Jahre hinweg ein Gottes­haus, seit 2019 war hier die Klima­jugend aktiv – und nun entsteht in der reformierten Kirche Wip­kingen ein zukunfts­weisendes Pionier­projekt: Ab Sommer 2026 sollen die Räumlich­keiten als Verpflegungs- und Betreuungs­räume für die anliegende Schul­anlage Waidhalde genutzt werden. «Eine Kirche darf auch einmal still sein», sagt Michael Hauser, Kirchen­pfleger der reformierten Kirch­gemeinde Zürich. «Es freut uns aber sehr, dass in der Kirche Wipkingen in Zukunft hunderte Schülerinnen und Schüler ein und aus gehen und die Erinnerung an den besonderen Ort ein Leben lang mit­nehmen», so der Kirchen­pfleger vom Ressort Immobilien, und er fügt an: «Zudem entspricht das Projekt unserem neuen Leit­bild Immobilien in hohem Masse.»

Neuer Platz entsteht

Doch wie wird aus einer Kirche ein Schul­gebäude? Diese Frage stelle sich auch die Stadt Zürich und schrieb vergangenes Jahr zusammen mit der reformierten Kirch­gemeinde Zürich einen Architektur­wettbewerb aus. Über die Ergeb­nisse informierten die Stadträte André Odermatt und Filippo Leutenegger gemeinsam mit der Kreisschul-Präsidentin Waidberg Gabriela Rothenfluh und Michael Hauser an einer Presse­konferenz am 8. März 2023. Den Wett­bewerb für sich entschieden hat das Projekt des Architektur­büros Vécsey*Schmidt Architekt*innen in Zusammen­arbeit mit der Anderegg Partner AG. Der Plan sieht vor, das Erd­geschoss der Kirche mit einer isolierten Decke zu überspannen und damit eine zusätzliche Ebene zu schaffen. In der umgebauten Kirche werden ein Mehr­zweckraum, eine Biblio­thek sowie Räume für die Ver­pflegung und Betreuung der Schülerinnen und Schüler Platz finden.

Reversibel und rücksichtsvoll

Der grosse Mehrzweckraum soll – geht es nach dem Stadtrat und Vorsteher des Hochbau­departements Andre Odermatt – von der Schule und von der gesamten Öffentlich­keit genutzt werden: «Es ist ein sehr schönes und nach­haltiges Projekt», so Michael Hauser. Alle geplanten Umbauten sind reversibel und werden mit grosser Rück­sicht auf den baulichen Charakter der Kirche ausgeführt. Die Umbau­arbeiten werden voraus­sichtlich 2025 beginnen, sodass die Schule ihre dringend benötigten neuen Räumlich­keiten auf das Schuljahr 2026/2027 hin beziehen kann.


Welche Potentiale haben Kirchenbauten?


Ausgehend von Diplom­arbeiten von Studierenden des Departements Architektur der ETH Zürich gehen die Referent:innen dieser Frage in einer öffent­lichen Podiums­veranstaltung am 15. März 2023 in der Kirche St. Peter nach.

Weitere Informationen zur Podiumsveranstaltung ↗

Aktuell

ANMELDEN UND GEWINNEN!


Unter allen Neuabonnent:innen bei unserem monatlichen Newsletter verlosen wir bis 31. Mai zwei Übernachtungen im Tessin für zwei Personen.

17301

OMG! WIE VIEL RELIGION IST ZUVIEL?


Gibt es die richtige Balance im Glauben? Pfarrer Joachim Korus spricht mit Men­schen auf der Strasse und mit einer Exper­tin über per­sön­liche An­sichten und Erfah­rungen.

226429.05.2024

ZÜRCHER SINGFEST 2024


Auf das kleine Chor­festival in Zürich Alt­stadt­kirchen letzten Juni folgt im Juni 2024 ein Sing­fest, welches das Singen für das und mit dem Publi­kum im Fokus hat.

167929.05.2024

LAGERSTIMMUNG FÜR GWUNDRIGE


In den Tages­lagern der refor­mierten Kirch­gemeinde Zürich schnuppern Primar­schul­kinder unge­zwungen Lager­luft und werden dabei liebe­voll betreut.

124.05.2024

FRAUENSTREIK: GEMEINSAM AUF DEN PUTZ HAUEN


Feminis­tische Kirchen­frauen protes­tieren am 14. Juni gegen den Back­lash in Reli­gion und Gesell­schaft – mit buntem Kopfputz und lauten Stimmen.

23.05.2024

IM GLAUBEN GEEINT


Das Zentrum für Migrations­kirchen ist ein Mosaik gelebter Ökumene. Leiterin Silke Korn gibt im Videobeitrag einen Ein­blick in das viel­fältige Zusammen­leben der Gemeinden.

3389116.05.2024

MIR SÄGED DANKE: DOMINIQUE LANDOLT


Mit Herz­blut für Geflüchtete im Einsatz: Dominique Landolt koordi­niert seit acht Jahren den «Deutschkurs für alle» in der Grossen Kirche Fluntern.

1743115.05.2024

ZEITKAPSELN AUF KIRCHTÜRMEN


Turmkugeln – die Kugeln auf Turm­spitzen – sind weit mehr als Schmuck: Sie ent­halten histo­rische Bot­schaften. Der Forscher Beat Kümin geht ihnen auf die Spur.

114.05.2024

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.