Modern, nachhaltig und am Puls der Mitglieder

Gerne verweisen wir auch auf unsere Kirchenkreise, unsere Gottesdienste und die aktuelle Ausgabe reformiert.lokal. Bitte beachten Sie ausserdem die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Leitsätze

 
Die Leitsätze der Kirchenpflege:

#1: Offen, verlässlich und aufmerksam  I  #2: Wir pflegen das Gespräch von und mit Gott   I  #3: Wir handeln solidarisch auf allen Ebenen  I  #4: Wir setzen Ressourcen transparent und fair ein   I   #5: Wahrnehmbar und relevant

GRÜNES LICHT FÜR RATHAUSPROVISORIUM HARD


18-Bullingerkirche_DSC7045_585

Der Regierungsrat hat die Investitionen und den Mietvertrag mit der reformierten Kirchgemeinde Zürich bewilligt. Damit können die Kantonsratssitzungen während der Instandsetzung des Zürcher Rathauses ab 2023 für mindestens vier Jahre im Kirchgemeindehaus Hard und in der Bullingerkirche stattfinden.

Das Rathausprovisorium in Zürich-Aussersihl soll für den Ratsbetrieb zweckdienliche und zeitgemässe Räume zur Verfügung stellen, bis das Rathaus fertig instandgesetzt und die Rathausbrücke durch einen Neubau ersetzt ist. Im Provisorium sind nur zwingend notwendige bauliche Massnahmen geplant. Die reformierte Kirchgemeinde Zürich als Vermieterin trägt jene Investitionen, welche für die langfristige Nutzung der Gebäude notwendig sind. Dies betrifft zum Beispiel die Kosten für die barrierefreie Erschliessung, Lüftung und Brandschutz in der Höhe von rund 760’000 Franken.

Weiterverwendung von Mobiliar

Der vom Kanton zu tragende Mieterausbau mit Kosten von rund 9,2 Millionen Franken (inklusive Reserven) beinhaltet die für den Ratsbetrieb erforderlichen baulichen Anpassungen. Diese werden so geplant, dass nach Auszug des Ratsbetriebs der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt werden kann. Das moderne Konferenzsystem für Parlamente, das die Ton-, Abstimmungs-, Protokollierungs- und Übertragungstechnik umfasst und rund 1,8 Millionen Franken kostet, soll im instandgesetzten Rathaus am Limmatquai weiterverwendet werden. Der Ratssaal in der Bullingerkirche wird mit einfachem und weiterverwendbarem Mobiliar sowie mit Mobiliar aus dem heutigen Rathausprovisorium in der «Halle 9» in Zürich-Oerlikon eingerichtet.

Mietdauer mindestens vier Jahre

Das Mietverhältnis startet, sobald die Bauarbeiten für das Rathausprovisorium beginnen. Der Mietvertrag kann frühestens auf den 31. März 2027 gekündigt werden. Die effektive Mietdauer hängt vom Zeithorizont der Gesamtinstandsetzung des Rathauses und des Neubaus der Rathausbrücke durch die Stadt Zürich ab. Der Bruttomietzins beträgt rund 637’000 Franken pro Jahr.

Aktuell

Modern, nachhaltig und am Puls der Mitglieder

Gerne verweisen wir auch auf unsere Kirchenkreise, unsere Gottesdienste und die aktuelle Ausgabe reformiert.lokal. Bitte beachten Sie ausserdem die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Leitsätze

 
Die Leitsätze der Kirchenpflege:

#1: Offen, verlässlich und aufmerksam  I  #2: Wir pflegen das Gespräch von und mit Gott   I  #3: Wir handeln solidarisch auf allen Ebenen  I  #4: Wir setzen Ressourcen transparent und fair ein   I   #5: Wahrnehmbar und relevant

RAUM FÜR INTERRELIGIÖSE BEGEGNUNGEN


Die Woche der Religionen bietet ein vielfältiges Programm für alle, die an einem interreligiösen Dialog interessiert sind.26.10.2021

AKTUELLE AUSGABE REFORMIERT.LOKAL


Wir freuen uns, Ihnen die November-Ausgaben unseres reformiert.lokal präsentieren zu dürfen.25.10.2021

SPATENSTICH FÜR NEUES PFARRER-SIEBER-HUUS


Die Kirchgemeinde Zürich lädt zum feierlichen Baubeginn am Sonntag, 31. Oktober ein.1781

GOTTESDIENST - ÜBERSCHÄUMENDE LIEBE


Der Gottesdienst ist inspiriert von der Geschichte des barmherzigen Samariters.17.10.2021

KIRCHGEMEINDE ZÜRICH WÄHLT BEHÖRDEN FÜR DIE AMTSDAUER 2022–2026


Am 3. April 2022 finden die Gesamterneuerungswahlen der Kirchenpflege und des Kirchgemeindeparlaments der reformierten Kirchgemeinde Zürich statt. Wahlvorschläge können ab Anfang November eingereicht werden.

VERANTWORTUNGS-BEWUSSTES VERMIETEN


Das Vermietungsreglement regelt die Vergabe von Mietwohnungen nach fairen und transparenten Kriterien.

11.10.2021

GEGEN DIE ISOLATION


Bei vabene erleben Freiwillige Sinnhaftigkeit, während betagte Menschen soziale Kontakte aufbauen und pflegen können.

04.10.2021

AUSWEITUNG CORONA-ZERTIFIKATSPFLICHT


Seit dem 13. September gelten neue Bestimmungen zur Eindämmung der Pandemie. Im Zentrum steht die Ausweitung der Zertifikatspflicht für Personen ab 16 Jahren für Veranstaltungen in Innenräumen. Gottesdienste mit bis zu 50 Personen sowie Aktivitäten von beständigen Gruppen mit bis zu 30 Personen sind unter Auflagen von der Zertifikatspflicht befreit. Weitere Informationen erhalten Sie direkt in Ihrem Kirchenkreis via Website oder telefonisch.