Reformierte Kirche Zürich: Wir sind für Sie da!

zu unserem Blog Impulse der Zürcher Kirche

Die strikten Massnahmen des Bundesrates gegen die Corona-Pandemie bleiben bis 27. Mai bestehen und verhindern unser gemeinschaftliches Feiern mit Leib und Seele. Auch wir bleiben, wann immer möglich, zu Hause! Wir sind aber dennoch für Sie da!

Hier kommen Sie direkt zu den Kirchenkreisen und den entsprechenden Ansprechpartnern:  Kirchenkreis eins, Kirchenkreis zwei, Kirchenkreis drei, Kirchenkreis vier fünf, Kirchenkreis sechs, Kirchenkreis sieben acht, Kirchenkreis neun, Kirchenkreis zehnKirchenkreis elf und Kirchenkreis zwölf. Wenn Sie nicht wissen, zu welchem Kirchenkreis Sie gehören, rufen Sie die Nummer 043 322 15 30 an oder schreiben ein Mail an unsere Geschäftsstelle.

GROSSMÜNSTER ZEIGT SEINE BIBEL- UND SCHRIFTENSAMMLUNG


Im Zürich des 16. Jahrhunderts wurde zum allerersten Mal die Bibel aus den Urtexten ins Deutsche übertragen – die erste protestantische Vollbibel erschien 1529. Im Rahmen des Zürcher Reformationsjubiläumsjahres wird die Schlüsselgeschichte der Reformation im öffentlichen Raum des Grossmünsters zum ersten Mal einsehbar, zusammen mit Streitschriften und Flugblättern.

Die Dauerausstellung «Getruckt zu Zürich» in den Emporeneckräumen der beiden Grossmünstertürme kreist um «Wort und Bild» und ist ab dem 23. März 2019 öffentlich zugänglich. Präsentiert werden wertvolle Bibeln aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, darunter die frühesten Übersetzungen Zwinglis und seiner Gefährten, die ersten Übersetzungen ins Italienische, Französische und Rätoromanische oder etwa die erste Zürcher Staatsbibel, daneben auch massgebliche reformatorische Schriften.

Bild und Wort

Der Betonung des Wortes wird der Umgang mit den Bildern zur Seite gestellt; den zahlreichen Besuchern des Grossmünsters werden so der Ursprung inhaltlicher Auseinandersetzung mit dem Glauben und der Zusammenhang mit dem Buchdruck bis hin zum Umgang mit den Bildern aufgezeigt. Dppelseite_Froschauer_Bibel_1531_kleinLetzteres auch durch eine integrierte und auf die Ausstellung bezogene Kunstinstallation von Gabriela Gerber und Lukas Bardill.

Schriften aus der Zeit des fundamentalen Wandels

Der fundamentale Wechsel der Gewichtung des Wortes gegenüber der Omnipräsenz der Bilder führte Anfang des 16. Jahrhunderts zu einer für die Gesellschaft, Stadt, Kirche, Kultur und Politik folgenreichen Buchproduktion. Das Hauptaugenmerk galt nicht mehr den Bildern – diese wurden 1524 innert zweier Wochen aus allen Kirchen entfernt –, sondern dem Wort (Gottes). Im Mittelpunkt stand die erstmalige Übersetzung der Bibel aus den Urtexten in eine allgemein verständliche deutsche Sprache. Der Bildungsimpetus, die auf eine breitere Bildung und Ermächtigung zielende Ausrichtung der Zürcher Reformation, führte zur kritischen Sichtung und Auseinandersetzung mit der bis dahin blühenden Kirchenkultur und umgekehrt zu einem neuen Kirchen-, Politik- und Gesellschaftsverständnis, das Folgen zeitigte bis in unsere Gegenwart hinein.

Eröffnung

Initiiert wurde das Projekt von Grossmünsterpfarrer Martin Rüsch, vorangebracht wurde es durch die Kommission Schriftensammlung der Kirchgemeinde Grossmünster bzw. den aktuellen Projektausschuss (mit Regine Helbling, Thomas Gamma, Martin Rüsch). Die Projektumsetzung erfolgte unter der Leitung von Markus Brühlmeier (Inhalte) und Sebastian Lenggenhager (Szenografie). Das Projekt wird nun im Rahmen der neuen reformierten Kirchgemeinde Zürich eröffnet. Finanziell ermöglicht wurde es durch Fonds der ehemaligen Kirchgemeinde Grossmünster sowie durch namhafte Beiträge von Stiftungen.

Offizielle Eröffnung der Ausstellung: am 23. März um 11 Uhr im Beisein der Regierungsrätin Jacqueline Fehr.

Aktuell

Reformierte Kirche Zürich: Wir sind für Sie da!

zu unserem Blog Impulse der Zürcher Kirche

Die strikten Massnahmen des Bundesrates gegen die Corona-Pandemie bleiben bis 27. Mai bestehen und verhindern unser gemeinschaftliches Feiern mit Leib und Seele. Auch wir bleiben, wann immer möglich, zu Hause! Wir sind aber dennoch für Sie da!

Hier kommen Sie direkt zu den Kirchenkreisen und den entsprechenden Ansprechpartnern:  Kirchenkreis eins, Kirchenkreis zwei, Kirchenkreis drei, Kirchenkreis vier fünf, Kirchenkreis sechs, Kirchenkreis sieben acht, Kirchenkreis neun, Kirchenkreis zehnKirchenkreis elf und Kirchenkreis zwölf. Wenn Sie nicht wissen, zu welchem Kirchenkreis Sie gehören, rufen Sie die Nummer 043 322 15 30 an oder schreiben ein Mail an unsere Geschäftsstelle.

CORONA TRIFFT EUROPA IM GEDENKJAHR


Corona beeinträchtigt das Gedenkjahr und bedroht die letzten Holocaust-Überlebenden.28.05.2020

PFINGSTEN KULINARISCH


Pfingsten hält spannende kulinarische Spezialitäten bereit. Eine kleine Übersicht mit Rezepten. 128.05.2020

UNSERE PFINGST-GOTTESDIENSTE


An Pfingsten finden wieder Gottesdienste statt. Alles zum Wie und Wo findet Ihr hier.25.05.2020

IMPULS: VIDEO-GOTTESDIENST STREETCHURCH


Wir laden Euch ein, den Gottesdienst in der Streetchurch mit uns zu feiern. Habt einen schönen Sonntag!24.05.2020

IMPULS: VIDEO-GOTTESDIENST OBERENGSTRINGEN


Wo ist Gott? Dieser Frage geht Pfarrer Matthias Reuter in heutigen Video-Gottesdienst (Auffahrt) nach.176921.05.2020

AKTUELLE AUSGABE REFORMIERT.LOKAL


Die Ausgaben von reformiert.lokal bieten viel Lesestoff und sind ohne Agendateil, da zurzeit keine kirchlichen Veranstaltungen stattfinden dürfen.20.05.2020

CORONA-VIRUS


Die strikten Massnahmen des Bundesrates gegen die Corona-Pandemie bleiben bis 27. Mai bestehen. Wir sind aber dennoch für Sie da!

1

VIDEO-GOTTESDIENSTE ZEIGEN VIELFALT


Rolf Walther nimmt an Video-Gottesdiensten teil. Mit Gewinn, wie er sagt.

15.05.2020