Willkommen bei der reformierten Kirchgemeinde Zürich

Mit der Gründung der Kirchgemeinde Zürich auf den 1. Januar 2019 schliesst sich ein historischer Bogen: Vor genau 500 Jahren begann offiziell die Zürcher Reformation mit dem Amtsantritt von Huldrych Zwingli am Grossmünster anfangs 1519.

Anita Jehli; Foto: Privat
ANERKENNUNGSPREIS DER STADT CHUR

Anita Jehli ist sehr vielseitig unterwegs in der musikalischen Welt. Für ihr musikalisches Schaffen erhielt sie einen Preis.

Samstagmorgen in der Kapelle der Helferei. Die Sinfonia in C-Dur von Georg Christoph Wagenseil steht auf dem Probenplan. Die knapp 40 Streicherinnen und Streicher des Altstadt- Orchesters spielen konzentriert. Anita Jehli, die Dirigentin, winkt ab, wendet sich an die Bass-Gruppe: «Ab Takt 100 spielt ihr ohne jegliche Dynamik! Hört ihr überhaupt, was die führende Violin-Stimme macht? Ihr müsst die Melodie mitgestalten!» Eine langweilige Bass-Stimme ohne Spannkraft und erkennbare Phrasierung ist bei Anita Jehli definitiv schlimmer als eine nicht ganz reine Intonation.

Sorgfältige und anspruchsvolle Detailarbeit ist angesagt, die Stimmung ist angeregt, humorvoll und immer ermutigend. Nach etlichen Wiederholungen wird dann das ganze Allegro am Stück gespielt. Die Dirigentin nickt zufrieden: «So klingt es viel besser!»

Ein Stück Orchesterprobe und gleichzeitig eine Lektion in Fokussierung, Achtsamkeit und Konzentration. Seit 14 Jahren dirigiert Anita Jehli das Laienorchester in der Zürcher Altstadt. Ihr Hauptberuf als musikpädagogisch ausgebildete und konzertierende Cellistin kommt ihr dabei sehr entgegen.

Bei einem Anteil von über neunzig Prozent Streichinstrumente sind konkrete streicherspezifische Anleitungen und Hilfestellungen notwendiger Bestandteil der Orchesterleitung. «Bezüglich Intonation und Reinheit können Amateur-Orchester nicht mit den Profis mithalten. Bei Rhythmus, Artikulation und bei der musikalischen Gestaltung jedoch können auch Laienmusizierende ein hohes Niveau erreichen.»

Anita Jehli_phixr

Anita Jehli ist sehr vielseitig unterwegs in der musikalischen Welt, als Solocellistin bei der Camerata Schweiz, als Gründungsmitglied des Ensembles Pyramide, als Schulleiterin der Musikschule Domat/Ems Felsberg, als Dirigentin der Orchestrina Chur und eben auch des AltstadtOrchesters Zürich. Sie wurde schon mehrfach ausgezeichnet. 2019 erhielt sie für ihr musikalisches Schaffen den Anerkennungspreis der Stadt Chur.

Aktuell

Willkommen bei der reformierten Kirchgemeinde Zürich

Mit der Gründung der Kirchgemeinde Zürich auf den 1. Januar 2019 schliesst sich ein historischer Bogen: Vor genau 500 Jahren begann offiziell die Zürcher Reformation mit dem Amtsantritt von Huldrych Zwingli am Grossmünster anfangs 1519.

STREETDANCE IN DER EHEMALIGEN SIHLCITY KAPELLE


Die Sihlcity Kirche wurde im April geschlossen. Das interreligiöse Projekt erfährt aber eine Übergangsphase.

BIODIVERSITÄT IN DER KIRCHE


Kirchengärten, Friedhöfe und Kirch­türme sind wertvolle Lebensräume für viele Wildpflanzen und teils bedrohte Tierarten.

ERSTE SITZUNG DES PARLAMENTS


Das Kirchgemeindeparlament der reformierten Kirchgemeinde Zürich hat am 27. März 2019 erstmals getagt.

ESOTERIK IN DER KIRCHE


Handauflegen, Meditieren, Yoga – neue Formen von Verkündigung boomen.1717

GROSSMÜNSTER ZEIGT SEINE BIBEL- UND SCHRIFTENSAMMLUNG


Im Zürich des 16. Jahrhunderts wurde zum allerersten Mal die Bibel aus den Urtexten ins Deutsche übertragen – die erste protestantische Vollbibel erschien 1529. Im Rahmen des Zürcher Reformationsjubiläumsjahres wird die Schlüsselgeschichte der Reformation im öffentlichen Raum des Grossmünsters zum ersten Mal einsehbar, zusammen mit Streitschriften und Flugblättern.

1679

STREETCHURCH: NEUE PERSPEKTIVEN


Der eisige Wind pfeift durch die Langstrasse. Der pulsierende Schmelztiegel Zürichs  schläft auch im Winter nicht.