Bauprojekte der Kirchgemeinde

Die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Zürich besitzt rund vierzig Kirchen, dreissig Kirchgemeindehäuser und fast dreissig freistehende Pfarrhäuser in der Stadt Zürich. Die Kirchgemeinde verfügt zudem über Wohn- und Gewerbehäuser mit rund 270 Wohnungen, die an Privatpersonen vermietet sind. Mehr als 60% unserer Häuser stehen unter Denkmalschutz.

Die Kirchgemeinde legt bei allen Bauprojekten grossen Wert auf den Erhalt des kulturellen Erbes und auf die nachhaltige, langfristige Entwicklung der Immobilien. Dies umfasst energetische und ökologische Themen wie auch grundsätzliche Überlegungen zur Gestaltung, Nutzung und Belegung der Räume.

Unsere Bauprojekte werden in engem Austausch mit den internen Zuständigen und externen Fachpersonen erarbeitet. Für die Umsetzung und Überwachung sind die Projektleitenden des Teams Bauprojektmanagement zuständig. Für die Planung und Ausführung von Umbau-, Renovations- und Neubauprojekten werden externe Architekturbüros, Rahmenarchitekten und Fachplanerteams beauftragt. Diese werden gemäss den Weisungen des öffentlichen Beschaffungsrechts ausgewählt und beauftragt.

NEUNUTZUNG KIRCHGEMEINDEHAUS WIPKINGEN


Das Kirchgemeindehaus Wipkingen soll durch die Gesamtinstandsetzung und Neunutzung als «Haus der Diakonie» ab Sommer 2027 wieder seine einstige Strahlkraft in das Quartier, die Stadt und die Region tragen können.

Das Gebäude befindet sich im Verwaltungsvermögen der reformierten Kirchgemeinde der Stadt Zürich und liegt an prominenter Lage entlang der Rosengartenstrasse oberhalb des Wipkingerplatzes im Zürcher Kreis 10. 1930-1932 wurde es, als erstes Hochhaus der Stadt Zürich, vom Architekturbüro Vogelsanger und Maurer erbaut. Dem damals als kirchliches «Volkshaus» konzipierten Gebäudekomplex kommt eine hohe kirchliche, quartier- und stadtpolitische Bedeutung zu. Seine Funktionsvielfalt ist beispielhaft für den gesellschaftlich bedingten Wandel der Kirchenbauten in den 1930er Jahren. Seit 2008 sind sowohl die äussere volumetrische Gliederung als auch die innenräumliche Ausbildung und Oberflächengestaltung weitgehend unter Denkmalschutz gestellt. Der Projektperimeter umfasst das Kirchgemeindehaus mit Turm.

Nach der Gesamtinstandsetzung sollen im Gebäude wieder, wie zur Erbauungszeit, eine grosse Vielfalt von Nutzungen für die Bevölkerung angeboten werden: Restaurant, Veranstaltungsräume, Co-Working, Büros, Schulungsräume, sowie Wohnraum für begleitetes Wohnen. Damit wird ein infrastruktureller Rahmen für ein innovatives, zukunftsweisendes und sich laufend weiterentwickelndes diakonisches Angebotsportfolio mit gesamtstädtischer und regionaler Ausrichtung geschaffen.

Mit dem Grundsatzentscheid der Kirchenpflege vom 11. März 2020 wurde die Streetchurch damit beauftragt, eine neue kirchliche, quartierübergreifende Nutzung für das Gebäude zu entwickeln. Im Mai 2020 wurde ein Planerwahlverfahren für das KGH Wipkingen ausgeschrieben mit dem Ziel, einen geeigneten Generalplaner für die Planung und Realisierung zu finden. Im Oktober 2020 erfolgte der Zuschlag an die ARGE Conen Sigl und Vollenweider Baurealisation. Dezember 2020 begann mit dem Planungsprozess der Weg zum neuen «Haus der Diakonie».

Weitere Informationen:

Website Streetchurch ↗

Website Kirchgemeindehaus der Zukunft ↗

Historisches Flugbild Kirchgemeindehaus Wipkingen © BAZ (1200px).jpg Kirchgemeindehaus Wipkingen zur Entstehungszeit © BAZ (1200px).jpg Modellbild Eingang Rosengartenstrasse © Conen Sigl.jpg Modellbild neuer Treppenaufgang © Conen Sigl (1200px).jpg
 

Standort:

Haus der Diakonie, Rosengartenstrasse 1, 8037 Zürich
Projekt: Gesamtinstandsetzung und Neunutzung
Leistungen: Projektierung und Ausführung
Zeitraum:

Planung ab Oktober 2020, Bauzeit Frühling 2025 – Sommer 2027
Architektur: ARGE Conen Sigl und Vollenweider Baurealisation
Kosten:   ca. 49 Mio. CHF
Nutzervertretung: Philipp Nussbaumer, streetchurch
Projektleitung: Nathalie Aeschbacher, Bereich Immobilien

Aktuell

Bauprojekte der Kirchgemeinde

Die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Zürich besitzt rund vierzig Kirchen, dreissig Kirchgemeindehäuser und fast dreissig freistehende Pfarrhäuser in der Stadt Zürich. Die Kirchgemeinde verfügt zudem über Wohn- und Gewerbehäuser mit rund 270 Wohnungen, die an Privatpersonen vermietet sind. Mehr als 60% unserer Häuser stehen unter Denkmalschutz.

Die Kirchgemeinde legt bei allen Bauprojekten grossen Wert auf den Erhalt des kulturellen Erbes und auf die nachhaltige, langfristige Entwicklung der Immobilien. Dies umfasst energetische und ökologische Themen wie auch grundsätzliche Überlegungen zur Gestaltung, Nutzung und Belegung der Räume.

Unsere Bauprojekte werden in engem Austausch mit den internen Zuständigen und externen Fachpersonen erarbeitet. Für die Umsetzung und Überwachung sind die Projektleitenden des Teams Bauprojektmanagement zuständig. Für die Planung und Ausführung von Umbau-, Renovations- und Neubauprojekten werden externe Architekturbüros, Rahmenarchitekten und Fachplanerteams beauftragt. Diese werden gemäss den Weisungen des öffentlichen Beschaffungsrechts ausgewählt und beauftragt.

NEUBAU GLAUBTEN-AREAL


Neben dem Kirchenzentrum Glaubten entsteht ein Neubau für den Hauptmieter Sozialwerk Pfarrer Sieber.17811

UMBAU KIRCHGEMEINDEHAUS ENGE


Das Kirchgemeindehaus Enge soll nach dem Umbau Menschen unterschiedlichen Alters und verschiedener Herkunft ansprechen.16921

INSTANDSETZUNG KIRCHGEMEINDEHAUS NEUMÜNSTER


Die Kirchgemeinde kehrt nach der Gesamtinstandsetzung wieder zurück in das lange Jahre an Dritte vermietete Gebäude.

17431

NEUBAU SENNHAUSERWEG


Gegenüber der Kreuzkirche in Zürich-Hottingen entsteht ein Mehrfamilienhaus für Singles, Paare und Familien.17431

UMBAU KIRCH­GEMEINDE­HAUS UNTER­STRASS


Durch den Umbau des Kirchgemeindehauses Unterstrasse entstand eine grosszügige Stadtwohnung anstelle von Büros.

17301

TECHNISCHE ERNEUERUNG KIRCHE HÖNGG


Die technischen Erneuerungen ermöglichen ein besseres Sehen und Hören in der alten Kirche Höngg.

17691

INSTANDSETZUNG KIRCHGEMEINDEHAUS WOLLISHOFEN


Der grosse Saal im Kirchgemeindehaus Wollishofen erhielt eine Auffrischung und zeitgemässe Technik.

16921

SANIERUNG KIRCHGEMEINDEHAUS PAULUS


Eine neue Beleuchtung und weitere Auffrischungs­massnahmen lassen jetzt endlich das ganze Kirchgemeindehaus in neuem Glanz erstrahlen.

17301

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.