Wort und Musik zur Johannisnacht

20.06.2021 20:00 - 21:00
sieben acht | Kreuzkirche, Dolderstrasse 60, 8032 Zürich, Lageplan
BESCHREIBUNG

Die Johannisnacht ist die kürzeste Nacht des Jahres, der Sommer fängt an, die Sonne steht auf ihrem Höhepunkt und im Dunkel der Nacht leuchten die Glühwürmchen.Musikalisch wird Musik des 18. und 19. Jahrhunderts für drei Violoncelli in dieser Nacht in der Kreuzkirche lebendig ins Zentrum gerückt mit Werken von J.J. Friedrich Dotzauer (1783-1860) und Jacques Offenbach (1819-1880). Die beiden Komponisten waren zu ihrer Zeit angesehene Cellovirtuosen und daher bestens vertraut mit all den zahlreichen Ausdrucksmöglichkeiten und Klangfarben ihres Instruments. Dadurch entstanden massgeschneiderte Kompositionen mit vielfältigen, dem Instrument entsprechenden Affekten - Emotionen kunstvoll in Musik gegossenen.
Flurin (1986*), Gian Andri (1999*) und Reto Cuonz (1956*) sind alle professionell mit dem Violoncello verbunden. Flurin Cuonz studierte bei Thomas Grossenbacher an der ZHdK in Zürich und bei Clemens Hagen am Mozarteum in Salzburg. Gian Andri Cuonz begann im Herbst 2020 das Studium im Fach Barockcello bei Werner Matzke an der Musikhochschule Trossingen DE. Reto Cuonz studierte bei Claude Starck in Zürich und Christophe Coin in Paris und Basel.

 

Kreuzkirche

WORT UND MUSIK ZUR JOHANNISNACHT

Sonntag, 20. Juni, 20.00 Uhr

Violoncello: Flurin Cuonz, Gian Andri Cuonz, Reto Cuonz

Orgel: Zrinka Durut

Pfrn. Heidrun Suter-Richter

Anmeldung: heidrun.suter@reformiert-zuerich.ch