Stadtführung mit Barbara Hutzl-Ronge

02.06.2022 13:50 - 16:00
sieben acht | siehe Beschreibung
THEMA
Die Frauen aus Zürichs verschwundenen Klöstern - Stadtführung mit Barbara Hutzl-Ronge
BESCHREIBUNG

Mit Schreibfeder und Kochlöffel, Webgarn und Waschzaine

Die Frauen aus Zürichs verschwundenen Klöstern

Stadtführung mit Barbara Hutzl-Ronge

Die Frauen aus Zürichs verschwundenen Klöstern

Martina Hoch, Sozialdiakonin | Gemeinsam mit Barbara Hutzl-Ronge spazieren wir durch Zürich und lauschen den Geschichten von, über und mit Frauen vor der Reformation.

Die Autorin von „Zürich – Spaziergänge durch 500 Jahre überraschende Stadtgeschichten“ Barbara Hutzl-Ronge führt uns zu zwei verschwundenen Frauenklöstern in Zürich, erzählt von den Leistungen der Nonnen in den Klöstern, aber auch, wie es den Frauen erging, nachdem in der Reformation ihre Klöster aufgelöst worden waren. Wir folgen Stationen auf den Lebenswegen der Oetenbacher Nonnen und der Frauen von Sant Vrenen. Wir streifen dabei durch lauschige Gassen und entdecken zauberhafte Winkel. Wir hören von starken Frauen, die vor der Reformation in Zürich die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben in Klöstern fanden und von Frauen wie Regula Schwend, Claranna Trüllerey und Veronika Rubli, die ihr Leben nach dem Kloster mutig in die Hand nahmen. Sie erzählt uns von Anna Adlischwyler, die mit Heinrich Bullinger eine grosse Liebesgeschichte erlebte. Zudem auch von Frauen, die einander in lebenslanger Freundschaft verbunden blieben.

Treffpunkt: Herkulesbrunnen (Rennweg)

Donnerstag, 2. Juni 2022, 13:50 Uhr bis ca. 16 Uhr

Kostenbeitrag.

Anmeldung: Martina Hoch

 

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.