Kirche Neumünster

GLOCKENGELÄUT


Geniessen sie das schönes und bedeutendes Geläut der Kirche Neumünster, eines der ältesten stadtweit. Bereits am 11. August 1839 riefen die vier Glocken der Neumünsterkirche die Gemeinde zur Einweihung der Kirche. Von diesem Sonntag an erklangen die Glocken über die Felder und Weinberge von Riesbach, Hirslanden und Hottingen. Noch stand die Kirche auf dem Hügel in freiem Umland, die Stadt, wie sie heute gebaut ist, entstand erst später.

5 Glocken
Stimmung: H° dis' fis' gis' h'

Giesser:
Glocke 1: Jakob Keller, Unterstrass 1838
Glocke 2: Jakob Keller, Unterstrass 1838
Glocke 3: Jakob Keller, Unterstrass 1838
Glocke 4: Rüetschi/Aarau 1955
Glocke 5: Jakob Keller, Unterstrass 1838




Neumünster_Glocken




Aktuell

Kirche Neumünster

KIRCHE NEUMÜNSTER


Die Kirche Neumünster wurde 1839 eröffnet und gilt als eine der bedeutensten reformierten Sakralbauten der Stadt Zürich. Die alte Tonhalle Orgel ergänzt den klassizistischen Raum in idealer Weise. Der architektonisch und akustisch hervorragende Innenraum bietet eine phantastische Kulisse für Orgel-, Chor- und Orchesterkonzerte jeder Art. Die Kirche ist mit einem Rollstuhllift erschlossen, verfügt über Parkplätze für Behinderte und ist mit dem öffentlichen Verkehr optimal erschlossen (Tram 11 + Forchbahn bis Haltestelle Hegibachplatz). Zudem ist das Parkhaus Feldegg in fünf Minuten zu erreichen.1743

KIRCHENKREIS SIEBEN ACHT


Die Kirche Neumünster gehört zum Kirchenkreis sieben acht.

Besuchen Sie unsere Webseite!

1743

ARCHITEKTUR


Die spät­klassizistische Kirche Neumünster ist eines der Haupt­werke des Architekten Leonhard Zeugheer. Der Kirchen­bau gilt zugleich als Denk­mal für die Institution Kirche als auch als Aus­druck für das gestiegene Selbst­bewusst­sein einer ehe­maligen Aussen­gemeinde gegen­über der Stadt.1743

RÄUME MIETEN


Für Vermietungsanfragen finden Sie hier alle Infos.

Sie können uns gerne eine Anfrage schreiben: Vermietungsanfrage

1743