Aktuelles aus dem Kirchenkreis sechsKontakt

Reformiertsein heisst, den Geist der Offenheit atmen - unsere Anlässe sind offen für alle.

KIRCHENLATEIN - CHRISTLICHE BEGRIFFE FÜR SIE ERKLÄRT


«Ewiges Leben»


... ist einer der wichtigsten Begriffe der christlichen Tradition. An vielen Stellen in der Bibel begegnen wir ihm. Der junge Mann fragt Jesus, was er tun muss, damit er das ewige Leben erlange? Jesus antwortete: Halte die Gebote und verkaufe deinen Besitz und gib den Erlös den Armen. Daraufhin ging der junge Mann traurig fort, denn er hatte viele Güter. Auch grosser Reichtum schützt einen nicht vor der grossen Lebensfrage: Was ist wirklich wichtig, was ist der Sinn vom Leben, was bleibt? Ewiges Leben zu erlangen ist die Lebenssuche nach bleibendem Sinn, nach ewig Gültige mund Wahrem in einer Welt, in der alles ein Ende hat.

Ewiges Leben meint nicht die Länge, sondern die Tiefe eines Lebens. Das Wort „ewig” bezeichnet in der Bibel keine Quantität, sondern eine Qualität. Die endlose Verlängerung eines sinnlosen Lebens bedeutet keineswegs ewiges Leben im biblischen Sinne. Christen bekennen, dass sie den Sinn ihres Lebens nicht selber herstellen, sondern nur in der Beziehung zu Gott erkennen können. Alle selbstgebastelten Sinnversuche scheitern, wenn sie auf Gott, den eigentlichen Grund des Lebens, verzichten. Hingegen haben wir schon hier und jetzt teil am ewigen Leben, wenn wir uns nach Gott ausrichten, nach seinem Rat leben, uns von seinem Geist berühren lassen. Denn dann sind wir mit Gott, dem Ewigen, in Kontakt. Und er will, dass wir nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben (Joh. 3, 16).

Pfr. Josef Fuisz

 

Auf das Phänomen des kirchlichen Jargon wurden wir vor vielen Jahren durch einen Artikel von Urs Meier in der «reformierten presse» aufmerksam gemacht.

Aktuell

Aktuelles aus dem Kirchenkreis sechsKontakt

Reformiertsein heisst, den Geist der Offenheit atmen - unsere Anlässe sind offen für alle.

KIRCHENLATEIN - CHRISTLICHE BEGRIFFE FÜR SIE ERKLÄRT


«Heilig»

1730

ONLINE-ADVENTSKALENDER


Es ist wieder soweit - der Adventskalender sorgt für 24 Überraschungen. Historisch gesehen symbolisiert das Öffnen der Türchen das Verstreichen der Zeit – und ist Ausdruck der Freude, dass das grosse Fest näher rückt.

Machen Sie mit und öffnen Sie jeden Tag ein neues Türchen!

1730

ERZÄHLCAFÉ FÜR ERWACHSENE


Erzählen Sie Ihre Geschichte

Donnerstag, 3. Dezember, 18.30 Uhr, KGH Oberstrass   |   Von himmlischen Küchendüften und irdischen Wünschen: Milchreis mit Zwetschgenkompott? Änisbrötli und Spitzbuebe? «Suure Mocke» oder «Forelle blau»? Ein Raclette oder Fondue «miteme Gläsli Wiisse»?

1730

REFORMIERT.LOKAL


Flipbook
Flipbook Dezember 2020
(E-Paper)

  

Alle Ausgaben von diesem Jahr finden Sie hier. 
Viel Spass beim Lesen!

173026.11.2020

ADVENTSANDACHTEN


Dienstag 1./8./15./22. Dezember, 17.30 Uhr, Kirche Ober­strass  |  Eine halbe Stunde Besinnung während der hektischen Vor­weih­nachts­zeit mit Pfr. Daniel Frei und Jasmine Vollmer, Harfe.

1730

FIIRE MIT DE CHLIINE


Ein fröhlich-besinnlicher Gottes­dienst für Kinder (2-7J) mit ihren Eltern, Grosseltern, Geschwistern und Freunden.

Nächster Anlass: Samstag, 5. Dezember, 10 Uhr, Kirche Unterstrass mit Anmeldung!

Wir hören die Geschichte: Nikolaus, wo bleibst du?

1730

EINKEHR IM ADVENT


«Songs and Words»

3./10./17. Dez., 20 Uhr, Kirche Ober­strass   |   Drei Abende mit bewegender Folk-/Pop-Live­musik und Worte zum Advent von Pfr. Daniel Johannes Frei.

1730

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH


Wir gratulieren Pfarrer Josef Fuisz ganz herzlich zur Wahl zum Dekan des Pfarrkapitels Zürich und wünschen ihm alles Gute und Gottes Segen für die Arbeit in diesem wichtigen Amt!

1730