PHILOSOPHIEREN IN DIE NACHT HINEIN


Philosophieren_web_gross

In seinen Meditationen beschreibt Descartes den Weg, wie er sich in mehreren Schritten von allem scheinbaren Wissen befreite und aus-gehend von einem unbezweifelbaren Wissen eine neue Grundlage für eine sichere Wissenschaft zu legen begann.

Descartes will die auf Aristoteles zurückgehende Naturphilosophie mit einem mechanischen Naturverständnis ersetzen und damit die Philosophie völlig neu begründen. In seinem Schreiben an die Theo-logen der Sorbonne preist Descartes das Werk in zwei wichtigen Punkten als Apologie des Christentums an: Es soll nicht weniger als die Existenz Gottes so wie die Unsterblichkeit der Seele auf neue Weise beweisen. Die neue, an Galilei und Kepler anschliessende Naturphilosophie soll im Schlepptau dieser Beweise die Approbation der Kirche erhalten.

Wir werden an fünf Abenden dieses Werk studieren und auch seine Bedeutung für die abendländische Geistesgeschichte erörtern.

Dienstag, 7. Februar / 7. März / 18. April / 16. Mai / 13. Juni
19.30 Uhr Gemeinschaftsraum Stadtgarten Green City
Maneggplatz 34, 8041 Zürich

Organisation:
Pfarrerin Galina Angelova, Projektleitung Green City Spirit

Einleitung und Moderation:
Alois Rust, emeritierter Philosophiedozent, Universität Zürich

Weitere Hinweise

Aktuell



169225.02.2022

WIR SIND FÜR SIE DA:


Pfarrteam: Jürg Baumgartner 044 482 70 08 /
Gudrun Schlenk 044 201 02 87 /
Galina Angelova 044 482 70 04 /
Daniel Brun 079 415 37 32 / Jacqueline Sonego Mettner 079 340 10 41
Joachim Korus 079 306 33 46

Diakonieteam: Manuela Rapold 044 485 40 36 /
Corina Winter 044 201 06 31

1692

KONTAKTE


Unsere Kontaktdaten

Die Adressen unserer Kirchen und Kirchgemeindehäuser

Einen Überblick gibt das Organigramm1692

WINTERREIHE «ZUKUNFT NEU DENKEN»


Viele vermögen heute vor allem Gründe zur Hoffnungslosigkeit und Deprimiertheit erkennen und sehen sich schon kurz vor einer letzten «Sintflut». Namhafte Wissenschaftlerinnen und Politiker, Künstlerinnen, Philosophen und Theologinnen hingegen sehen die Tür zur Zukunft weit offen.

16921

«BISTRO FILM» IM ZENTRUM HAURIWEG


Ein Donnerstagabend im Monat steht im Zeichen des Kennen- lernens von Menschen mit ihren Träumen und Projekten.

Donnerstag, 9. Februar
18 Uhr, Zentrum Hauriweg

 

1692

LICHTBLICKE DER MENSCHLICHKEIT


Eine Predigtreihe von Pfarrerin Jacqueline Sonego Mettner mit Gästen

Start: Sonntag, 26. Februar
10.30 Uhr, Kirche Enge

1692

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.