Ein weiser Pfarrer hat sie Wegwerfprodukte genannt. Und Rhetorikerinnen betonen, dass sie Reden und keine Schreiben seien. Predigten sind Sprechakte, und was hier ins Netz gestellt wird, sind Manuskripte, nicht mehr. Wenn sie als solche indessen ein Gemeindeglied in den Ferien am fernen Strand an zuhause erinnern oder einen im Schreibstau im Internet surfenden Kollegen zur nächsten Zeile inspirieren, dann – ja, was will man dann mehr?

SOMMERGOTTESDIENSTE 2017


Wie die Liebe durch den Magen geht, so geht der Glaube – sprich: die Gottesbeziehung – durch die Nase.

Düfte spielen seit jeher eine wichtige Rolle im Zusammenleben und lassen sich psychologisch gezielt einsetzen: Mit Düften drücken Menschen Zuneigung aus oder vertreiben unerwünschte Anwesende; Düfte verbreiten ein wohltuendes oder aufreizendes Klima, stimmen mild oder aggressiv, wirken entspannend oder anregend, entkrampfend oder abstossend.
   
Nach der Schöpfungsvorstellung sind Gott und Menschen über den Atem, den Lebenshauch, miteinander verbunden. Der Atem, der zugleich den Geruchssinn enthält, macht Menschen zu lebendigen Wesen.

In den Sommergottesdiensten erkunden wir in biblischen Geschichten, welche Erinnerungen und Sehnsüchte, welche positiven und negativen Gefühle Düfte und andere Gerüche wecken. Da schmeckt es verführerisch nach Balsamduft im Garten Gottes, da werden Menschen mit kostbaren Ölen gesalbt und gesegnet, und die Glaubenden umgibt der Wohlgeruch der Gotteserkenntnis. «Christus» bedeutet «der Gesalbte», und wenn Menschen in seinem Dunstkreis aus der Verbundenheit mit Gott leben, duftet es nach Gottesnähe.

Der Geruchssinn kann aber auch täuschen, wie in der Geschichte von Jakobs erschlichenem Segen. Und ebenso erkunden wir den Zusammenhang zwischen der Nase und dem Zorn, die im Hebräischen mit demselben Wort ausgedrückt werden. Gott schnaubt in seinem Zorn so kräftig durch die Nase, dass die Erde bebt. Ihm stinken zum Beispiel die Gaben, die Menschen als Rauch- und Brandopfer zum Tempel bringen und die weithin zu riechen sind, wenn sie dabei die elementaren Inhalte der Gottesbeziehung vernachlässigen: Recht und Gerechtigkeit.

Auf sinnliches Erkunden von Glaubenserfahrungen freut sich

Ihr Pfarrteam

Denn Christi Duft sind wir

Rauchzeichen zum Ewigen

Das Alabasterfläschchen

Der geteilte Duft des Segens

Düfte im Garten der Liebenden

Was Gott stinkt

Aktuell

Ein weiser Pfarrer hat sie Wegwerfprodukte genannt. Und Rhetorikerinnen betonen, dass sie Reden und keine Schreiben seien. Predigten sind Sprechakte, und was hier ins Netz gestellt wird, sind Manuskripte, nicht mehr. Wenn sie als solche indessen ein Gemeindeglied in den Ferien am fernen Strand an zuhause erinnern oder einen im Schreibstau im Internet surfenden Kollegen zur nächsten Zeile inspirieren, dann – ja, was will man dann mehr?

PREDIGTEN ZU ONLINE-GOTTESDIENSTEN


Damit Sie die Predigten der Online-Gottensdienste nicht nur hören, sondern auch lesen können.

DEN ANFANG HÖREN - PREDIGTEN ZUM MARKUSEVANGELIUM


Predigtreihe Januar bis März 2020

SOMMERGOTTESDIENSTE 2019 - STEIN UM STEIN


Predigtreihe vom 14. Juli bis 18. August 2019

FRAUEN UND MÄNNER AUS DER BIBEL


Predigtreihe Januar bis März 20191794

SOMMERGOTTESDIENSTE 2018


Gottes Körper: Die Bilder des bilderlosen Gottes1794

VATER UNSER


Predigtreihe Januar bis März 2018

BRIEF DES APOSTELS PAULUS AN DIE GALATER


Paulus von Tarsus, ein Mann der vielen Kontraste.

Januar bis März 2017

SOMMERGOTTESDIENSTE 2016


Von irdischen und himmlischen Klängen1794

EXODUS


Predigtreihe Januar bis März 2016

GENESIS


Predigtreihe Januar bis Juli 20151794

SOMMERGOTTESDIENSTE 2014


"Komm in meinen Garten"

APOKALYPSE DES JOHANNES


Predigtreihe 2014

PSALMEN


2013 predigte das Pfarrteam über Psalmen1794

SOMMERGOTTESDIENSTE 2013 - PSALM 105


"Frösche und Himmelsbrot": Psalm 105 (Saatlen-Schwamendingen-Sommerreihe)1794

GLEICHNISSE


In einer von Januar bis Juli 2012 dauernden Predigtreihe hat das Pfarrteam die Gleichnisse Jesu ausgelegt.1794

SOMMERGOTTESDIENSTE 2012 - ELISCHA


Abenteuergeschichten: Predigtreihe zum Propheten Elischa