Ein weiser Pfarrer hat sie Wegwerfprodukte genannt. Und Rhetorikerinnen betonen, dass sie Reden und keine Schreiben seien. Predigten sind Sprechakte, und was hier ins Netz gestellt wird, sind Manuskripte, nicht mehr. Wenn sie als solche indessen ein Gemeindeglied in den Ferien am fernen Strand an zuhause erinnern oder einen im Schreibstau im Internet surfenden Kollegen zur nächsten Zeile inspirieren, dann – ja, was will man dann mehr?

SOMMERGOTTESDIENSTE 2012 - ELISCHA


Er ist in Vergessenheit geraten, der Prophet Elischa. Obwohl 14 biblische Geschichten über ihn berichten, werden diese in Kunst – Literatur - Kirche selten aufgenommen. Schade, denn es sind Abenteuergeschichten der besonderen Art. Diese Geschichten führen uns in eine raue Zeit von Hunger und Krieg. Elischa lebt mit einer Gruppe von Prophetenjüngerinnen und –jüngern in Armut zusammen, vor ihnen der Abgrund der Schuldsklaverei. Es geht um alles oder nichts in den Geschichten. Elischa versucht zu helfen, die Texte nennen ihn einen Gottesmann. Sein Name wird zum Programm: Gott hilft. Doch ist das wirklich Programm oder nur frommer Wunsch? Die Abenteuergeschichten um Elischa erzählen von Hoffnung und damit von Protest: einem Protest, der von unten formuliert wird, von Menschen, die keine Machtpositionen besitzen. Aber sie haben diese Geschichten überliefert. Die „kleinen Leute“ haben nicht das Sagen, doch sie haben etwas zu sagen! Nun wissen wir über die Entstehung von biblischen Geschichten wenig. Die Vorstellung, biblische Geschichten wären in Zelten oder am Lagerfeuer erzählt worden, ist zwar romantisch, aber nicht historisch treffend. Eine Ausnahme scheinen aber die Elischageschichten zu sein. In ihnen riechen wir fast noch das Lagerfeuer, an denen sie erzählt worden sind. Sie erzählen von tollpatschigen Königen, unsicheren hohen Beamten, Antihelden, sowie einem störrischen Propheten, der als Verrückter bezeichnet wird. Und die Hoffnung, dass dort von einem Ort Hilfe kommt, der menschliche Möglichkeiten übersteigt, ist in den Geschichten greifbar. Es sind also Abenteuergeschichten, die das gute Ende bei den „kleinen Leuten“ lassen, auch wenn in solchen Happy Ends immer Tragisches steckt. Elischa geriet in Vergessenheit. Doch der Sommer ist eine gute Zeit, die Geschichten über ihn wieder neu zu erzählen. Und unsere Sommergottesdienste in Saatlen und Schwamendingen sind dafür ein guter Ort.

Andreas Köhler-Andereggen

1. Kön. 19, 19-21

2. Kön. 2, 6-15

2. Kön. 2, 19-25

2. Kön. 5, 1-27

2. Kön. 6, 8-23

2. Kön. 8, 3-6

 

E.L.I.SCH.A. - Geschichten fürs Leben

Aktuell

Ein weiser Pfarrer hat sie Wegwerfprodukte genannt. Und Rhetorikerinnen betonen, dass sie Reden und keine Schreiben seien. Predigten sind Sprechakte, und was hier ins Netz gestellt wird, sind Manuskripte, nicht mehr. Wenn sie als solche indessen ein Gemeindeglied in den Ferien am fernen Strand an zuhause erinnern oder einen im Schreibstau im Internet surfenden Kollegen zur nächsten Zeile inspirieren, dann – ja, was will man dann mehr?

PREDIGTEN ZU ONLINE-GOTTESDIENSTEN


Damit Sie die Predigten der Online-Gottensdienste nicht nur hören, sondern auch lesen können.

DEN ANFANG HÖREN - PREDIGTEN ZUM MARKUSEVANGELIUM


Predigtreihe Januar bis März 2020

10.04.2020

SOMMERGOTTESDIENSTE 2019 - STEIN UM STEIN


Predigtreihe vom 14. Juli bis 18. August 2019

FRAUEN UND MÄNNER AUS DER BIBEL


Predigtreihe Januar bis März 20191794

SOMMERGOTTESDIENSTE 2018


Gottes Körper: Die Bilder des bilderlosen Gottes1794

VATER UNSER


Predigtreihe Januar bis März 2018

SOMMERGOTTESDIENSTE 2017


«Von Balsamduft und Brandgeruch» oder «Glaube geht durch die Nase»1794

BRIEF DES APOSTELS PAULUS AN DIE GALATER


Paulus von Tarsus, ein Mann der vielen Kontraste.

Januar bis März 2017

SOMMERGOTTESDIENSTE 2016


Von irdischen und himmlischen Klängen1794

EXODUS


Predigtreihe Januar bis März 2016

GENESIS


Predigtreihe Januar bis Juli 20151794

SOMMERGOTTESDIENSTE 2014


"Komm in meinen Garten"

APOKALYPSE DES JOHANNES


Predigtreihe 2014

PSALMEN


2013 predigte das Pfarrteam über Psalmen1794

SOMMERGOTTESDIENSTE 2013 - PSALM 105


"Frösche und Himmelsbrot": Psalm 105 (Saatlen-Schwamendingen-Sommerreihe)1794

GLEICHNISSE


In einer von Januar bis Juli 2012 dauernden Predigtreihe hat das Pfarrteam die Gleichnisse Jesu ausgelegt.1794