Ein weiser Pfarrer hat sie Wegwerfprodukte genannt. Und Rhetorikerinnen betonen, dass sie Reden und keine Schreiben seien. Predigten sind Sprechakte, und was hier ins Netz gestellt wird, sind Manuskripte, nicht mehr. Wenn sie als solche indessen ein Gemeindeglied in den Ferien am fernen Strand an zuhause erinnern oder einen im Schreibstau im Internet surfenden Kollegen zur nächsten Zeile inspirieren, dann – ja, was will man dann mehr?

SOMMERGOTTESDIENSTE 2011 - PETRUS


Sein Haar ist dunkel und dicht mit Ansatz zur Stirnglatze, und er trägt einen Bart: So stellt man sich Petrus seit der frühsten Christenheit vor.

Nach Christus war Petrus der Erste, dessen Ikonografie solche typischen Stilmerkmale ausgebildet hat. Auch sonst ist Petrus immer der Erste: Auf allen Apostel-Listen des Neuen Testaments steht sein Name zuoberst. Er gilt als der Erste, der in Jesus den Messias erkannt hat. Als Erster soll er den Auferstandenen gesehen haben. Als Erster springt er ins Wasser. Dort allerdings verlässt ihn der Mut. Petrus sinkt. Petrus leugnet. Petrus flieht. Petrus wird konfrontiert mit seiner Schwachheit.

Das griechische Wort «Petros» bedeutet Fels. Auf diesem Fels, sagt Jesus in einer der umstrittensten Stellen der Bibel, werde er seine Kirche bauen. Ist Petrus also der durch Christus eingesetzte erste Papst, wie es die katholische Kirche behauptet? Oder gilt eher Zwinglis Diktum: «Man soll erkennen, dass das Papsttum von Menschen stammt; und weil es von Menschen stammt, auch von Menschen wieder aufgehoben werden kann… Die höchste Stellung gebührt sowieso Christus allein.»

Der Ruf Petrus‘ ist ramponiert: Persönlich gilt er als vorlaut, unbeherrscht, wenig intelligent und schnell überfordert. Und was das Kirchenbild anbelangt, vertritt er im Gegensatz zu den Mystikern Johannes und Paulus die institutionelle Seite, die Welt der Paragrafen, Protokolle und Funktionäre. Sympathischer kommt er einem in der Volksfrömmigkeit entgegen: als Himmelspförtner und Wettermacher, mit Schlüssel und Güggel als Attributen.

Wer ist dieser Petrus?

Wir während der Sommerferien Zuhausegebliebenen haben uns auf eine imaginäre Reise begeben – entlang einiger von Petrus‘ Wirkstätten rund ums Mittelmeer und offen, den Apostel unterwegs neu kennenzulernen.

Andreas Fischer

17. Juli: Petrus und Kapernaum (Schwamendingen, mit Hanna Kandal-Stierstadt; Kantorei)

24. Juli: Petrus und der See Genezareth (Saatlen, mit Andreas Fischer)

31. Juli: Petrus und Cäsarea Philippi (Schwamendingen, mit Andreas Fischer)

7. August: Petrus und Joppe (Saatlen, mit Andreas Köhler-Andereggen)

14. August: Petrus und Jerusalem (Schwamendingen, mit Andreas Köhler-Andereggen)

21. August: Petrus und Rom (Saatlen, mit A. Fischer und A. Köhler; Kantorei)

Aktuell

Ein weiser Pfarrer hat sie Wegwerfprodukte genannt. Und Rhetorikerinnen betonen, dass sie Reden und keine Schreiben seien. Predigten sind Sprechakte, und was hier ins Netz gestellt wird, sind Manuskripte, nicht mehr. Wenn sie als solche indessen ein Gemeindeglied in den Ferien am fernen Strand an zuhause erinnern oder einen im Schreibstau im Internet surfenden Kollegen zur nächsten Zeile inspirieren, dann – ja, was will man dann mehr?

PREDIGTEN ZU ONLINE-GOTTESDIENSTEN


Damit Sie die Predigten der Online-Gottensdienste nicht nur hören, sondern auch lesen können.

DEN ANFANG HÖREN - PREDIGTEN ZUM MARKUSEVANGELIUM


Predigtreihe Januar bis März 2020

10.04.2020

SOMMERGOTTESDIENSTE 2019 - STEIN UM STEIN


Predigtreihe vom 14. Juli bis 18. August 2019

FRAUEN UND MÄNNER AUS DER BIBEL


Predigtreihe Januar bis März 20191794

SOMMERGOTTESDIENSTE 2018


Gottes Körper: Die Bilder des bilderlosen Gottes1794

VATER UNSER


Predigtreihe Januar bis März 2018

SOMMERGOTTESDIENSTE 2017


«Von Balsamduft und Brandgeruch» oder «Glaube geht durch die Nase»1794

BRIEF DES APOSTELS PAULUS AN DIE GALATER


Paulus von Tarsus, ein Mann der vielen Kontraste.

Januar bis März 2017

SOMMERGOTTESDIENSTE 2016


Von irdischen und himmlischen Klängen1794

EXODUS


Predigtreihe Januar bis März 2016

GENESIS


Predigtreihe Januar bis Juli 20151794

SOMMERGOTTESDIENSTE 2014


"Komm in meinen Garten"

APOKALYPSE DES JOHANNES


Predigtreihe 2014

PSALMEN


2013 predigte das Pfarrteam über Psalmen1794

SOMMERGOTTESDIENSTE 2013 - PSALM 105


"Frösche und Himmelsbrot": Psalm 105 (Saatlen-Schwamendingen-Sommerreihe)1794

GLEICHNISSE


In einer von Januar bis Juli 2012 dauernden Predigtreihe hat das Pfarrteam die Gleichnisse Jesu ausgelegt.1794