Aktuelles aus dem Kirchenkreis elf

LEITARTIKEL REFORMIERT.LOKAL APRIL 2021


Ostern feiern mit der Familie


Im Frühling steht das beliebte Osterwochen­ende auf der Agenda, welches für viele Familien zusätzliche Freizeit oder Familienzeit verspricht. Doch Ostern ist nicht nur ein langes Wochenende, sondern das höchste Fest des Christentums.

Die kulturellen Bräuche sind für viele Familien und insbesondere für Kinder immer ein Erlebnis. Sei es das Färben von Eiern, das Suchen von Schokoladehasen oder das besondere Essen. Einige Wochen vor Ostern füllen sich die Regale in den Läden mit allen möglichen Artikeln für das Osterfest. Es stellt sich die Frage, ob diese für Spass und Genuss stehen oder ob sie Frucht­barkeit, das Leben und die Wiedergeburt sym­bolisieren sollen.

Eine junge Familie erlebte Ostern im wahren Sinn: Es war Palmsonntag, die Ärzte wollten nach zwei Tagen leichten Wehen nicht mehr länger warten und empfahlen einen Kaiserschnitt. Kurze Zeit später erblickte Diego mit stolzen 4040 Gramm das Licht der Welt. Gross, kräftig, gesund, alles bestens. Die Eltern freuten sich über ihr Glück. Doch nach drei Tagen änderte sich alles. Die Haut des Säuglings färbte sich blau und der Kleine wurde sofort auf die Neonatologie verlegt. Es folgten verschiedene Untersuchungen und die Ärzte stellten eine seltene, gefährliche Herzkrankheit fest. Aus dem grossen Glück entwickelte sich eine grosse Sorge. Diego wurde drei Tage intensiv überwacht und weil sich sein Zustand nicht verschlechterte, wagten es die Ärzte, Mutter und Kind am Ostermontag nach Hause gehen zu lassen. Vorher prüften sie aber nochmals alle Herzwerte. Die Eltern warteten mit gemischten Gefühlen auf den Bescheid.

Endlich kam die Herzspezialistin mit Diego in den Armen zurück ins Wartezimmer. Mit einem erstaunten Blick und einem herzlich warmen Lächeln überreichte sie den Eltern ihr Kind mit den Worten: «Wir haben alle Untersuchungen zweimal wiederholt und stellen keine Herz­störung mehr fest. Dafür gibt es keine Erklärung. Vielleicht sagen Sie mir eines Tages einmal, bei welchem Guru sie waren.» Darauf antwortete die Mutter überglücklich: «Da war kein Guru, das ist unsere Ostergeschichte und unser Geschenk.»
Diego wird dieses Jahr sieben Jahre alt. Wie alle Kinder liebt er es, aufgeregt im Garten sein Osternest zu suchen. Er liebt aber auch seine Kinderbücher mit der Ostergeschichte, die er sich nicht mehr erzählen lässt, sondern schon selbst lesen kann.

Daniela Lang, Geschäftsführerin Kirchenkreis elf

Die Die beiden Häsli «Coco» und «Caramel», wurden Ostern 2020 gerettet, die Mutter der beiden war als Schlachthase bestimmt, bevor man gemerkt hat, dass sie Junge erwartet, nun leben sie gesund und munter bei Diego.Quelle: Daniela Lang

Aktuell

Aktuelles aus dem Kirchenkreis elf

WEIHNACHTSSPIEL IM KK ELF


Weihnachtsspiel «d’Ängel und die wundervoll Nacht» 
NEU:
am Sonntag, 19. Dezember, 17 Uhr, Kirche Glaubten 1781

GOTTESDIENST MIT BROTHUUSE - VIDEO


Hier können Sie die Aufnahme des Adventsgottesdienst mit Brothuuse anschauen.1781

ADVENTSKALENDER: WORT ZUM TAG


...täglich kurze gesprochene Beiträge von über 30 Autor:innen aus der ganzen Schweiz zu Glauben, Spiritualität und Kontemplation. 

1781

WEIHNACHTSABEND IN SEEBACH


«Leise rieselt der Schnee»
mit dem Dreiland-Nostalgie-Ensemble
Freitag, 10. Dezember ab 16 Uhr, im Markussaal, Seebach
(Zertifikatspflicht)

17811

ADVENTSFENSTER IN SEEBACH


1. - 24. Dezember

In Seebach leuchten dieses Jahr wieder die Fenster. Jeden Abend bis Weihnachten öffnet ein Adventsfenster im Quartier.


1781101.12.2021

LEITARTIKEL REFORMIERT.LOKAL DEZEMBER 2021


«Als die Weisen den Stern sahen, überkam sie sehr grosse Freude.» 

(Matthäus, 2, 10)

1781126.11.2021

KOLUMNE


Mein liebster
Abendspaziergang 
Eselin Ella
1781126.11.2021

E-PAPER REFORMIERT.LOKAL DEZEMBER 2021


Gute Unterhaltung beim Lesen der Ausgabe Nr. 12 (Dezember)!

Flipbook
Flipbook reformiert.lokal 12-21-11 (E-Paper)

178126.11.2021

ADVENTSGEDICHT


Advent

von Eveline Schlatter

1781122.11.2021