Aktuelles aus dem Kirchenkreis elf

BEUNRUHIGEND - HOFFNUNGSVOLL


Einerseits beunruhigend ...
Schon frühmorgens höre ich neue Zahlen über mit dem Coronavirus Angesteckte, über Todesfälle als Folge der Erkrankung, Aufrufe, dass ich keine anderen Menschen treffen und nicht einkaufen gehen soll, meine Hände oft waschen und desinfizieren soll und vieles mehr. Ich versuche alle Anordnungen möglichst gewissenhaft einzuhalten. Doch manchmal schlägt es mir schon ziemlich auf die Stimmung, und ich gerate ins grübeln. Wann trifft das Virus mich oder mein direktes Umfeld?

Ich habe seit Anfang März alle sozialen Treffen abgesagt, weil ich überzeugt bin, dass ich damit meinen Teil zur Verbreitung der Pandemie beitragen kann und somit das Gesundheitssystem schonen kann. Meine einzigen persönlichen Kontakte, sind die zu meinem Partner und zu meiner Tochter und ihrem bald einjährigen Sohn, den ich seit Ende Dezember jede Woche zwei bis drei Tage hüte.

Andererseits hoffnungsvoll...
Schon frühmorgens höre ich, die Vögel pfeifen, weil draussen viel weniger Lärm herrscht, weniger Flugzeuge und Autos unterwegs sind. Öffne ich die Fenster, habe ich das Gefühl, die Luft sei sauberer als sonst. Die schönen Frühlingstage mit den intensiven Farben zeigen mir ganz wunderschön, was die Schöpfung vollbracht hat: Das Violett der Veilchen, die strahlendweissen Gugublümchen, das leuchtende Gelb der ersten Löwenzahn - und Rapsblüten. Auf den langen Spaziergängen mit dem Kinderwagen durch Wälder und Felder kann ich Kraft tanken und die Schönheiten der Natur lassen mich für kurze Zeit die schwierigen Nachrichten vergessen.

Seit Anfang März geniesse ich die Plaudereien am Telefon, da ich mir vorgenommen habe täglich ein bis zwei Freunde oder Bekannte anzurufen. Aufsteller sind auch die Gespräche mit Nachbarn von Balkon zu Balkon und vor allem schätze ich, wie hilfsbereit die Menschen in dieser Situation sind und einander Unterstützung anbieten.

Besonders freue ich mich über das Spielen und Lachen mit meinem Enkel, der die Zeit unbeschwert erscheinen lässt und mir die Hoffnung gibt, dass auch für uns wieder eine unbeschwertere Zeit kommen wird.

Helene Bruderer, Mitglied der Kirchenkreiskommission

20190602_Bild Helene

Aktuell

Aktuelles aus dem Kirchenkreis elf

PREDIGT AM SONNTAG


24. Mai   /   Pfn. Esther Gisler Fischer

«Jesus und der Sturm»

Wir freuen uns, wenn Sie mit Ihrer Kollekte die Interessen aller Roma unterstützen.
PC 30-15313-1

178124.05.2020


Abkündigungen

17811

MUSIKALISCHER LECKERBISSEN


24. Mai 2020

Musikliebhaber aufgepasst!

Hier können Sie jeden Sonntag ein neues Musik-Video hören. Lassen Sie sich überraschen.
1781124.05.2020

KONFIRMATION 2020


Die Konfirmation des aktuellen Jahrgangs wurde verschoben vom 14.Juni auf den 27.September 2020!1

GEDANKEN ZUR WOCHE


18. Mai 2020

Hoffnung

Pfarrer Urs Niklaus spricht über die Bedeutung von Hoffnung.
1781118.05.2020

PLAUDER- UND SEELSORGE-TELEFON


Bleiben Sie mit uns in Verbindung und wählen Sie 044 377 62 65.

Montag bis Freitag

13.30 - 16.30 Uhr

AUF WELTREISE



«EINGESPERRT»
Kurzbericht von Christian Halser

1781

GEDANKEN ZU CORONA ..




von der Kirchenkreiskommissionspräsidentin
an die Gemeindemitglieder

.

1781

E-PAPER


Flipbook
Flipbook Mai 2020
(E-Paper)

Die aktuelle Ausgabe vom reformiert.lokal finden Sie hier. 
Viel Spass beim Lesen!