Sich engagieren… diakonisch handeln

 

Diakonie geschieht auf Grund des Evangeliums. Das diakonische Handeln der Kirche wendet sich allen Menschen zu, indem es zu ihnen konkrete Brücken der Hilfe und Unterstützung baut. Diakonie geschieht als tätige Nächstenliebe und ist Ausdruck gelebten Glaubens.

Wenn Sie sich freiwillig engagieren möchten, nehmen Sie bitte entweder Kontakt mit den Mitarbeitenden des Arbeitsbereichs (siehe unter Angebote) oder mit der koordinieren Hauptverantwortlichen der Freiwilligenarbeit auf.
 

Claire-Lise Kraft (Sozialdiakonin) und Peter Lissa (Sozialdiakon)

 

 

KIRCHE WELTWEIT (OEME)


OeME steht in der reformierten Kirche für
Ökumene, Mission und Entwicklung.1769

IHR TALENT IST GEFRAGT!


Ihr Talent ist gefragt

 

Sie möchten Ihre Talente nutzen als Gastgeberin, Allrounder, Wegbegleiterin, Kindernarr, Kochfee, Musiker, Gestalterin, Ideenlieferant, Leseratte, Kommunikator, Tanzfreudige, Künstler, Vernetzerin, Wanderfreak, Lektorin, Kuchenbäckerin, Erzähler, Suppenschöpferin, Spieler, Organisatorin, Zuhörer?

Unsere Kirchgemeinde lädt Sie gerne ein, sich am Aufbau einer lebendigen und attraktiven Gemeinde zu beteiligen und diese aktiv mitzugestalten. Bei uns können Sie sich entfalten, sinnvoll betätigen und Gemeinschaft erleben.

Für den Erhalt und die Weiterentwicklung einer vielfältigen und zukunftsfähigen Kirchgemeinde ist Ihr freiwilliges Engagement von grosser Bedeutung. Gestalten Sie mit uns? Wir schätzen Ihren Erfahrungsreichtum, Ihre Ideen, Ihre Kompetenzen und jede Form der Mitarbeit. Wir bieten Freiwilligen u.a. das Freiwilligenfest, Weiterbildung und das «Dossier freiwillig engagiert».

Ihr Gewinn sind u.a. neue Kontakte, Wertschätzung, Gemeinschaft und eine sinnvolle Tätigkeit. Bei uns können Sie neue Seiten an sich entdecken, lachen, eigene Ideen verwirklichen und ihre Talente entwickeln.

Flyer «Ihre Talente sind gefragt» (PDF-Datei, 250 KB)

 

Leitsätze

  • Unsere Kirche lädt Frauen und Männer, Jugendliche und Erwachsene dazu ein, sich als Freiwillige am Aufbau einer lebendigen und attraktiven Gemeinde zu beteiligen und diese aktiv mitzugestalten.
  • Sie ermöglicht eine vielfältige und attraktive Angebotspalette und trägt zu einer solidarischen Gemeinschaft bei.
  • Sie schätzt den Erfahrungsreichtum, die vielseitigen Kompetenzen und Ideen, die Mitgestaltung, die zur Verfügung gestellte Zeit und das Mitdenken der Freiwilligen.
  • Sie fördert und nutzt soziale Vielfalt als Ressource und Potenzial, damit Menschen mit unterschiedlichen Motivationen, Glaubensvorstellungen, Lebensstilen und Werthaltungen Raum für Engagement erhalten.
  • Sie bietet den Freiwilligen Entfaltungsmöglichkeiten, begleitet und unterstützt ihr Engagement und fördert ihre Begabungen und Talente.

 

 

 

 

  • Sie schafft Raum für Begegnungen und für die Beziehungspflege.
  • Sie verdankt und würdigt das Engagement der Freiwilligen auf vielfältige Weise und weist ihren Einsatz auf Wunsch aus.

 

Arbeitsbedingungen

Freiwillige bestimmen Art, Umfang und Dauer ihres Engagements mit. Dieses reicht von wiederkehrenden und kontinuierlich Aufgaben bis hin zu befristeten Einzelprojekten oder punktuellen Einsätzen.

Die Vielfalt der Tätigkeiten und Projekte kann äusserst anspruchsvolle und komplexe (Führungs-)Aufgaben beinhalten. Daneben sind aber auch niederschwellige Einsatzmöglichkeiten ein Anliegen. Weiter gehören dazu: Spesenentschädigung,Versicherung und «Dossier freiwillig engagiert».

 

Begleitung, Förderung und Qualitätssicherung

Die Verantwortlichen achten darauf, dass sich die Freiwilligen mit ihren Interessen und Fähigkeiten am richtigen Ort einbringen können. Die Zusammenarbeit ist partnerschaftlich und beruht auf gegenseitigem Respekt.

Die Freiwilligen erhalten eine Einführung in ihr Engagement. Die verantwortliche Person umschreibt den Einsatz transparent und spricht mit den Freiwilligen sorgfältig ab, was von ihnen erwartet und was ihnen geboten wird. Bei anspruchsvollen oder länger dauernden Einsätzen entscheiden verantwortliche Person und Freiwillige gemeinsam, ob eine schriftliche Einsatzvereinbarung sinnvoll ist.

Die Verantwortlichen unterstützen die Freiwilligen in ihrer Tätigkeit und fördern ihre Begabungen. Sie informieren sich gegenseitig, nehmen die Bedürfnisse und Wünsche wahr, führen bei Bedarf Einsatz- und Auswertungsgespräche und pflegen eine wertschätzende Feedbackkultur. Zur Förderung und Qualitätssicherung gehören auch Weiterbildungsangebote.

 

Wertschätzung

Der Dank, die Wertschätzung und die öffentliche Anerkennung sind wichtige Aspekte der Freiwilligenarbeit: Freiwilligenfest und -ausflug.

 

Weiterbildung

Zur Förderung und Qualitätssicherung gehören bei uns auch Weiterbildungsangebote für Freiwillige:

 

Unterlagen

Das Konzept Freiwilligenarbeit (ref. Kirche) (PDF)
Leitfaden Freiwilligenarbeit für reformierte Kirchgemeinden (2015)

Claire-Lise Kraft (Sozialdiakonin) und Peter Lissa (Sozialdiakon)

Aktuell

Sich engagieren… diakonisch handeln

 

Diakonie geschieht auf Grund des Evangeliums. Das diakonische Handeln der Kirche wendet sich allen Menschen zu, indem es zu ihnen konkrete Brücken der Hilfe und Unterstützung baut. Diakonie geschieht als tätige Nächstenliebe und ist Ausdruck gelebten Glaubens.

Wenn Sie sich freiwillig engagieren möchten, nehmen Sie bitte entweder Kontakt mit den Mitarbeitenden des Arbeitsbereichs (siehe unter Angebote) oder mit der koordinieren Hauptverantwortlichen der Freiwilligenarbeit auf.
 

Claire-Lise Kraft (Sozialdiakonin) und Peter Lissa (Sozialdiakon)

 

 

KIRCHE WELTWEIT (OEME)


OeME steht in der reformierten Kirche für
Ökumene, Mission und Entwicklung.1769

FREIWILLIGENFEST UND -AUSFLUG


Einmal im Jahr findet als Dank ein festlicher Anlass oder ein Ausflug für alle Freiwilligen statt. Ausserdem richten die Gruppenverantwortlichen einen persönlichen symbolischen Dank an die Freiwilligen ihrer Gruppen aus.1769

WIR SUCHEN


Wir suchen in verschiedenen Gebieten, Helferinnen und Helfer, welche ihren Alltag mit gemeinnütziger Arbeit und Unterstützung im Kirchenkreis, auffrischen und bereichern wollen.1769

VA BENE - EIN BESUCHSDIENST


«Va bene? Geht es gut?»

 
Was braucht es, damit diese Frage auch im Alter mit «Ja» beantwortet werden kann? 

1769

BEGLEITUNG IN DEN GOTTESDIENST


Wenn Patientinnen und Patienten des Stadtspitals Waid am Sonntag den Gottesdienst besuchen möchten, ist ihnen das meistens nur dank des Einsatzes freiwilliger Helferinnen und Helfern möglich. 1769

FLOHMARKT 2021


Der Flohmarkt findet coronabedingt erst im August 2021 statt!1769

GEMEINDEPROJEKT GÖNCRUSZKA


Göncruszka ist ein kleines Dorf mit rund 600 Einwohnern im Nordosten von Ungarn. Arbeitslosigkeit, Armut, Sozialhilfeabhängigkeit und Perspektivenlosigkeit prägt diese Gegend Ungarns.1769