MAGNIFICAT DAS LOB DER MARIA - DAS LOB DER FRAU


Nie wurden die Geschlechterrollen so kritisch hinterfragt und diskutiert wie in der heutigen Zeit. Inspiriert durch die Suche nach weiblichen Eigenschaften erklingt das Konzert «Magnificat» - das Lob der Frau – am 10. Juli um 18.00 Uhr in der Kirche St. Peter.

Das Hingebungsvolle, Gebärende, Zarte, Einfühlsame empfinden wir als weibliche Qualitäten, obwohl diese Eigenschaften überhaupt nicht zwingend an das Geschlecht der Frau gebunden sind. Es ist ein Gewinn unserer Zeit, dass allen Geschlechtern gleiche Qualitäten zugestanden werden: Gebären kann man auch Gedanken, Ideen und Projekte. Und umgekehrt können Frauen auch führen und herrschen.

Ein musikalisches Lob der Frau aus sieben Jahrhunderten

Das Magnificat-Konzert steht im Zeichen dieser Fluidität. Mit Musik aus sieben Jahrhunderten – von Hildegard von Bingen bis hin zu Harold Arlen – verleihen Margrit Fluor (Orgel & Klavier) und Christina Reburg (Mezzosopran) den verschiedenen, als weiblich empfundenen Qualitäten Ausdruck. Pfarrerin Priscilla Schwendimann beleuchtet diesen Fächer zusätzlich mit Gedanken-Spots und Gedichten.

Das Magnificat, der Lobgesang der Maria, bekam in der feministischen Theologie, die sich in den 1970iger Jahren besonders mit den traditionellen Rollen- und Gottesbildern auseinandergesetzt hatte, grosse Bedeutung – damit spiegelt das Konzert nicht nur den aktuellen Genderdiskurs wider, sondern passt darüber hinaus auch noch ausgezeichnet zum 50jährigen Jubiläum des Frauenstimmrechts in der Schweiz.

Mit Musik von Hildegard von Bingen über J.S. Bach, G. Gershwin u.a.
Christina Reburg, Mezzosopran; Margrit Fluor, Orgel; Pfarrerin Priscilla Schwendimann, Gedanken-Spots.

Tickets: CHF 20 Ticketverkauf Online [137], telefonisch unter 044 250 66 77 (Mo-Do, 10-12 Uhr) oder an der Abendkasse ab 17.00 Uhr. An der Abendkasse ist nur Barzahlung möglich.

Bild unter der Dusche Flyer

Aktuell

HELVETIA PREDIGT


1. August-Feier der Zürcher Altstadtkirchen und der Stadt Zürich

 

10.00 Uhr, Münsterhof (Bei Schlechtwetter in der Kirche St. Peter)

Eintritt frei, ohne Anmeldung

 

Helvetia redet – seit 50 Jahren auch mit Frauenstimmen. Zum Jubiläum des Schweizer Frauenstimmrechts widmen sich die Altstadtkirchen der Stadt Zürich am Nationalfeiertag dem Brief an die Gemeinde in Korinth, in denen der Apostel Paulus den Frauen gebietet, in der Gemeinde zu schweigen. Vielstimmig und mit festlichen Klängen werden die Stimmen der Helvetia in einem ökumenischen Gottesdienst gefeiert. Im Anschluss findet die 1. August-Feier der Stadt Zürich statt.

1679112.07.2021

KONZERTE IN DER PREDIGERKIRCHE


Nahrung für die Seele und Balsam für den Geist
Kirchliche und weltliche Musik aus dem katholischen und reformierten Raum

 

Sonntag, 18. Juli 2021, 17.00
Sonntag, 8. August 2021, 17.00
Sonntag, 10. Oktober 2021, 17.00
Sonntag, 7. November 2021, 11.00
Donnerstag, 2. Dezember 2021, 19.00

 

Eintritt frei, Kollekte

1679107.07.2021

INTERNATIONALE ORGELSPIELE – DER SOMMERZYKLUS 2021 AM GROSSMÜNSTER


Im Juli und August lassen sechs renommierte Organisten die Grossmünster-Orgel in all ihren bunten, abwechslungsreichen und vielfältigen Facetten erklingen. Freuen Sie sich auf erfrischende, konzertant-virtuose, sinfonische, tänzerische und meditative Tonkunst – und auf noch viel mehr!

 

Tickets gibt es hier online oder an der Abendkasse ab jeweils 17.45 Uhr Reservationen sind nicht nötig, Abendkasse ausschliesslich Barbezahlung

1679107.07.2021

REFORMIERT LOKAL


Hier finden Sie die Juli-Ausgabe unserer monatlichen Publikation:

Flipbook
Flipbook Juli 2021
(E-Paper)

1679